Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Adlersang« ist weiblich
  • »Adlersang« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Gilde: Amaraldane / IC:Orden des Thalmor

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Dezember 2015, 16:31

Das Kolleg der aldmerischen Schicklichkeit - RP Hotspot

Da ich nun auch mal eine ruhige Minute habe und die ganzen Weihnachtseinkäufe nun endlich getätigt sind, kümmere ich mich mal um etwas, das ich schon länger tun wollte, nämlich das Kolleg der aldmerischen Schicklichkeit als RP Hotspot anzubieten, so Interesse daran besteht daran entweder als Lehrkraft, oder aber als einer der Schüler daran teil zu nehmen.

Was tut das Kolleg?


Dem Namen nach kann man davon ausgehen, dass vor allem Bosmer und Khajiit (aber auch Altmer) darin unterwiesen werden, wie sie in der altmerischen Gesellschaft am besten agieren, ohne jemanden auf die Füße zu treten. Hierfür werden ihnen auch die grundlegenden Züge altmerischer Politik nahe gebracht.
Gleichzeitig, werden hier allerdings auch die Rekruten für dem Thalmor ausgebildet, welcher auf den Inseln eine exekutive, wie auch diplomatische Aufgabe innehat.

Was ich machen möchte


Um das Angebot etwas zu vergrößern und auch unseren Altmern etwas mehr Spielraum zu lassen, wenn sie nicht gleich eine Lehrkraft spielen möchten, würde ich die Beziehungen wechselseitig erweitern wollen. Das bedeutet, dass nicht nur altmerische, sondern auch bosmerische und kahjiitische Sitten unterrichtet werden, um die Einheit des Dominions als Ganzes zu gewährleisten. Natürlich würde die Kultur der Letztgenannten auch von Vertretern dieses Volkes unterrichtet werden.

An sich empfinde ich diesen Schritt als recht sinnvoll, wenn es um die Integrität der Altmer in ihre Bündnisländer geht, da es auch das gegenseitige Verständnis fördert. Sicher, wäre es für einige genauso ganz interessant erklärt zu bekommen, was der grüne Pakt eigentlich genau ist oder warum für die Khajiit die Monde so wichtig sind, wie für andere die altmerische Politik und Sitte interessant ist.

Demnach würde es sich ergeben, dass zunächst verschiedene Lehrkräfte gefragt sind, deren Stellungen man einnehmen könnte;

Ausbilder für Politik und Gesellschaft:

- ein Ausbilder für die Kultur der Khajiit
- ein Ausbilder für die Kultur der Bosmer

Anwén Llewellyn (Adlersang) ist hierbei für die Stelle der Ausbildung in altmerischer Kultur, eben Politik und Gesellschaft verantwortlich, wobei

Braen Agrach-Dyrr (Amairgin) den Teil der altmerischen und aldmerischen Geschichte und Alchemielektionen übernimmt.

Außerdem werden ebenso Ausbilder für einen "praktischeren" Teil gesucht, nämlich zum einen Waffenausbilder und auch Ausbilder in der Magie.
Sowohl die Magie- als auch die Kriegerschulen sind eben in unterschiedliche Bereiche abgegliedert, eben in den Fachbereichen, die es so schon immer gab (Zerstörung, Wiederherstellung, Waffenkampf mit Schwert & Schild, Waffenkampf mit Bogen, etc.)

Besonders die Magier sind hierbei gesondert zu behandeln, weil es sich oft so verhält, dass sie Angehörige der Magiergilde sind und als solche unabhängig von Regierungseinrichtungen sind.
Man KANN sich auch als Gildemagier auf eine Stelle bewerben und trotzdem seine Unabhängigkeit wahren, wenn sie sich nicht direkt an den militärischen Aktivitäten des Thalmor beteiligen, sprich, wenn sie nicht anfangen Untersuchungen im Namen des Thalmor anzustellen oder eben direkt am Krieg beteiligt sind.
Da dieses Thema hier auch besonders sensibel sind, würden die Gildemagier gesondert behandelt werden und werden nicht gezwungen ihre eigenen Ideale aufzugeben (sprich; was die Daedra- und Totenbeschwörung angeht).

Anders verhält es sich bei dem Posten des Magieroberstudienleiters, welcher quasi das Verbindungsstück vom Kolleg zur Gilde darstellt und dessen Zugehörigkeit eindeutig dem Kolleg ist. Seine Aufgabe wäre es quasi mit der Schulleitung in Kontakt zu treten und den Gildemagiern zu erläutern was im Sinne des Kollegs prinzipiell gelehrt werden dürfe und was nicht.

Gleiches gilt auch für den Kriegsoberstudienleiter.

Dann gäbe es noch eine letzte, ebenfalls besondere Position zu besetzen, nämlich die des, ich nenne es mal, "Geheimdienstes".
Das Kolleg bildet auch Spitzel und Spione aus, allerdings dies eher im Verborgenen, aus, denke ich, sehr nachvollziehbaren Gründen.

Das Kolleg ist demnach sehr vielfältig, allerdings unter der strengen Auflage, dass es nicht einfach nur so zum Spaß ausbildet, sondern, dass die Ausbildung dazu dient, Nachwuchs für den Thalmor heranzuziehen. Aus keinem anderen Grund wird man an dieser Einrichtung sonst geschult werden. Wer sich also dazu entscheidet sich dort einzuschreiben, müsste (zumindest nach außen hin), zwangsläufig regierungstreu sein, denn die Absolventen unterstehen anschließend ausnahmslos dem Thalmor und damit der Regierung unter Königin Ayrenn.


Das ist jetzt erst einmal einiges an Lesestoff und bei Fragen kann man sich direkt hier oder per pn an mich wenden :)
Wenn sich das gewünschte Interesse ergibt, dann hatte ich eine Art "Tag der offenen Tür" geplant, ein kleines RP Event, bei welchem
Interessenten im Kolleg herumgeführt werden und eine Kleinigkeit erzählt bekommen.

Dabei könnte man sich dann ja auch ein genaueres Bild machen und sich entscheiden ob die Sache es wert ist ;D

GLG
Adlersang

Edit: Hier noch eine interessante Quelle was den Thalmor allgemein angeht:
http://www.elderscrollsonline.com/de/new…-burgeranfragen

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (23.12.2015), Bosmerland (23.12.2015), Amairgin (24.12.2015), svensonkeks (15.10.2016)

2

Dienstag, 22. Dezember 2015, 19:35

Einen Tag der offenen Tür finde ich eine gute Idee.

Um alle 'Berufe' auszufüllen müssten sich halt einige Leute einfinden zu den Events. Vielleicht lässt sich das ab und zu mit einem anderen regelmäßigen Event kombinieren, um mehr Spieler zu erreichen.

  • »Adlersang« ist weiblich
  • »Adlersang« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Gilde: Amaraldane / IC:Orden des Thalmor

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 21:28

Huhu^^

Kurz dazu:

Die Idee ist super und mir so auch schon durch den Kopf gegangen, wenngleich es auch nicht unbedingt die feine Art ist ein anderes RP Event zu unterwandern um selber Spieler zu finden^^ Aber der regelmäßige RP Tavernenabend bietet sich ja auch wunderbar für Mundpropaganda an^^

LG

Kaeldo

Novize

  • »Kaeldo« ist männlich

Beiträge: 5

Gilde: RP-Sammelgilde ( vorerst )

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 10:46

Hört sich auf jedenfall vielversprechend an, wenn sich auch genügend Leute dafür begeistern lassen für die Stellen und als zu lehrende wird das ein blühendes Unterfangen werden. :D

Wie sieht das ganze den für eigentlich ausenständige des Dominion an zb: Kaiserliche und andere die jetzt zum Dominion Spieltechnisch gehen können?
Können die auch Positionen besetzten als Lehrer über ihr Volk? ( Kenne den Feind etc..)
Oder Kriegerausbilder ?
Gibt es auch die möglichkeit einzelne Stunden zu besuchen wenn man sich für diese intressiert aber nicht unbedingt als Schüler dort wäre?
Das Universum und die Menschliche Dummheit sind Unendlich, Jedoch beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher...
- Albert Einstein -

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich

Beiträge: 1 732

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 11:13

[...] wenngleich es auch nicht unbedingt die feine Art ist ein anderes RP Event zu unterwandern um selber Spieler zu finden^^ Aber der regelmäßige RP Tavernenabend bietet sich ja auch wunderbar für Mundpropaganda an^^


Ich sehe das auch nicht als unterwandern an 8) Eine Taverne dient dazu Neuigkeiten auszutauschen. Und ich würde es begrüßen, wenn die Leute vom Kolleg nach wie vor und auch in Zukunft gern in die Träne nach Grünwasserbucht kommen! So weit entfernt wären die beiden Spielorte ja nicht und es wäre schade, wenn die Hotspots jetzt isoliert nebeneinander existieren. Gegenseitiger Austausch ist sicher für beide Projekte gut.

Amairgin

Denker

  • »Amairgin« ist männlich

Beiträge: 244

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 11:29

Hallo zusammen,
das mit dem "andere Events nutzen" hat bei mir z.B. prima geklappt. Deswegen denke ich auch das es neben dem bespielen der Träne auch erst einmal eine gute Idee ist dort potentiell Interessierte zu finden und die Arbeit des Kollegs bekannt zu machen.
Außerdem wäre die Träne eine wunderbare Stammkneipe für die schwer arbeitenden Lehrkräfte. :thumbup:


Was die Rassen angeht die nicht dem Dominion angehören, da will ich sicher der Schulleitung nicht vorgreifen allerdings bin ich der Ansicht das der Thalmor das sicher nicht gerne sehen wird. Absolventen des Kollegs dienen innerhalb der Aldmerischen Regierung und ich bezweifele das die Völker des Dominions Kaiserliche, Nord, oder gar Dunmer in Ihrer Regierung dulden würden. (Kenne Deine Feinde kann sich auch schnell umwandeln in Lerne deinen Feind kennen.)
Vorträge der einzelnen Lehrkräfte könnten meiner Meinung nach schon auch von anderen im Dominion ansässigen Rassen besucht werden aber ein Lehramt bekleiden stelle ich mir schwierig vor.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Adlersang (26.12.2015)

  • »Adlersang« ist weiblich
  • »Adlersang« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Gilde: Amaraldane / IC:Orden des Thalmor

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

7

Freitag, 25. Dezember 2015, 21:20

@Narma: Ok, da habe ich mich wohl missverständlich
ausgedrückt xD Ich meinte damit, dass ich eher zum Beispiel solche speziellen
Events wie etwa den Magiergildenvortrag nicht nutzen wollen würde um Werbung
für das Kolleg zu machen. Einfach aus Respekt an der Arbeit, die da reinfließt
und an solchen speziellen Abenden sollte auch nur das Thema des Abends im
Vordergrund stehen. Beim Tavernenabend ist das ja nun viel lockerer und das
Thema ist, was der Besucher daraus macht und nur durch Beteiligung der Gäste wird
er gestaltet. Daher eignet er sich bestens für die besagte Mundpropaganda und
nutze ich von daher sehr gerne :D


@Kaeldo: Hier schließe ich mich Amairgin an, dass der
Thalmor die anderen Rassen wohl eher weniger in ihre höheren Positionen setzen
würden, geschweige denn, dass sie sie auch nur als Rekruten in Erwägung ziehen
könnten. Das Kolleg steht wirklich in erster Linie dafür, die Rassen des
Dominions aufeinander abzustimmen und als geschlossene Einheit zu präsentieren
um die Integration zu erleichtern. Das Prinzip "kenne deinen Feind"
ist eher eine erweiterte Maßnahme für die Kriegshandlung, aber man könnte
darüber nachdenken, wobei man dann eher als ein freier Referendar zu diesem
Thema dort vortragen würde aber definitiv nicht als ein fester Bestandteil des
Lehrerkollegiums. Und allein dafür müsste man schon einen langen Prozess
durchlaufen, um sowohl den Spionageverdacht von sich weisen zu können und um
sich zu beweisen, was die Lehrerfähigkeiten angeht. Wie Amairgin es aber
bereits schon sagte, müssen alle, die im Kolleg unterrichten absolut
regierungstreu sein und das wäre im Falle eines Dunmers doch sehr schwierig
sich da zu beweisen. Als freier Referendar wäre das wohl leichter aber, wie
gesagt, als feste Lehrkraft eher nicht umsetzbar.


Bei den Rekruten sehe ich das noch einmal ein wenig anders.
Es dürfte zwar sehr schwierig für einen
Dunmer werden am Kolleg ausgebildet zu werden, allerdings
per se nicht unbedingt unmöglich. Ich stelle es mir sogar als recht interessant
vor, wenn man bedenkt, dass dieser potentielle Rekrut wohl erst einmal ein sehr
langes und intensives Eignungsprogramm durchlaufen müsste, der nur unter
besonderen Umständen zugelassen wird.


Dann war da noch deine Frage, ob es geht einzelne Stunden,
die einen interessieren, zu besuchen, ohne direkt ein Schüler zu sein. Da
verweise ich einfach mal auf meinen Absatz:


Das Kolleg ist demnach sehr vielfältig, allerdings unter
der strengen Auflage, dass es nicht einfach nur so zum Spaß ausbildet, sondern,
dass die Ausbildung dazu dient, Nachwuchs für den Thalmor heranzuziehen. Aus
keinem anderen Grund wird man an dieser Einrichtung sonst geschult werden.



Ich denke, ähnlich wie die Sache mit den Dozenten, ist das
ebenfalls ein Punkt der nicht verhandelbar ist. Im Gegensatz zu der Magiergilde
teilt der Thalmor sein Wissen und seine Fähigkeiten nicht großzügig
mit der allgemeinen Menge, weil eben der Zweck der ganze Sache ist, dass
Rekruten für den Thalmor ausgebildet werden und wer diese Voraussetzung nicht
mitbringt, der wird auch nicht unterrichtet werden. Die Ausbildung am Kolleg ist
nicht nur ein Privileg, sie ist auch eine Verpflichtung und allgemein kann sich
jeder RP'ler daran beteiligen aber sie steht dennoch nur einer bestimmten RP-
Gruppe zur Verfügung.


LG

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (25.12.2015)

Narmaeril

Geweihter

  • »Narmaeril« ist weiblich

Beiträge: 1 732

Gilde: Amaraldane, Rollenspielgilde

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

8

Freitag, 25. Dezember 2015, 22:05

Ich finde diese Philosophie, wie Adlersang es eben beschrieb, sehr sinnvoll.

Es besteht nur die Gefahr, dass das Projekt zu elitär wird und es wenig Kontakt außerhalb dieser Gruppe gibt. Das wiederum würde Spieler einschränken und RP-Möglichkeiten nehmen.
Um dem entgegen zu wirken, finde ich daher die Idee mit einem "Tag der offenen Tür" nicht verkehrt. Dass man trotzdem Gäste und Besucher zulässt, z.B. ein Gästehaus zur Verfügung stellt.

Trotzdem ist das Kolleg eine Institution des Thalmor und damit gibt es gewisse Grenzen fürs RP, wie es z.B. auch bei realen Ämtern der Regierung der Fall wäre. Aber das macht ja auch den Reiz daran aus einen Charakter zu bespielen, der zum Thalmor gehört.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Adlersang (25.12.2015)

9

Samstag, 26. Dezember 2015, 06:36

Man muss vor allem daran denken, dass der Thalmor in ESO und der in Skyrim doch gravierende Unterschiede hat. Mögen die Thalmor (also, die Angehörigen, und nicht die Institution) noch einen gewissen Ehrenkodex haben, scheinen sie ihn in der vierten Ära komplett abgelegt zu haben.

Im Moment sind sie mehr Polizeitruppe, Spezialeinsatzkräfte und Richter in einem, auch wenn sie in der zweiten Ära schon weitreichende Befugnisse haben und diese sie auch einsetzen, sind ihnen nach wie vor Grenzen gesetzt. (Noch..)

Des Weiteren: Folter ist heutzutage als verabscheuungswürdig gebrandmarkt, aber in weniger aufgeklärten Kulturen war das ein durchaus gebräuchliches Mittel, Antworten zu bekommen. Die Wortkonstruktion "hochnotpeinliche Befragung" sollte schon mitteilen, dass es ein Mittel zur Wahrheitsfindung wie jedes andere auch war - vor allem, da viele Methodiken, wie wir sie heute kennen, gar nicht zur Verfügung standen und man sich eben an Zeugen halten muss.

Sprich, zur Zeit von ESO sind die Thalmor "die Guten", auch wenn sie Methoden anwenden, die man heutzutage als verachtenswert ansehen würde, während sie in der vierten Ära auch schon bei ihrem eigenen Volk gefürchtet und verhaßt sind.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Adlersang (26.12.2015)

Amairgin

Denker

  • »Amairgin« ist männlich

Beiträge: 244

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

10

Samstag, 26. Dezember 2015, 09:16

Guten Morgen,

das Kolleg an sich als bespielbarer Bereich innerhalb des Dominions ist natürlich ein offener und für alle zugänglicher Bereich. Die Geschehnisse dort, wie sie vom Spiel vorgegeben werden machen auch nach dem freispielen der Quest ganz klar wer oder was dort ausgebildet wird.

Reines Thalmor RP wird es sicher nur in im kleinen Kreis geben, mit Spielern die sich extra einen Thalmor Charakter erschaffen haben oder die sich anderweitig für das Thalmor interessieren. Ansonsten müsste man Mitspielern Zwänge auferlegen oder erwarten das sie alle Facetten der Lore kennen.
Wie schon von Fynella geschrieben hat der Thalmor in ESO rein gar nichts mit dem aus Skyrim zu tun. Wir erleben und formen hier im Spiel die Geburtsstunde des Thalmor. Zumal der Begriff Thalmor grundsätzlich einmal für die Regierung des Dominion steht und sich dann noch einmal unterscheidet in "Botschafter" und "Faust des Thalmor" bzw. "Justiziare".

Auch Anzumerken ist die wichtige Tatsache das die "Justiziare(Fäuste des Thalmor)" nicht das Militär des Dominions sind, sondern wie auch schon von Fynella angesprochen die "staatliche Gewalt" symbolisieren.

Absolventen des Kollegs werden eingesetzt in Botschaften, als Gesandte, innerhalb von Verwaltungsgebäuden. Aber auch als Agenten, Ordnungshüter, Wachen von hohen Persönlichkeiten, Staats - Volksschutz.

Vorlesungen und Seminare der Lehrkräfte am Kolleg stelle ich mir ähnlich vor wie jene an den Magierschulen nur mit anderen Inhalten natürlich.
Seminare und Vorträge sollten für alle interessierten Spieler zugänglich sein, (was gerade neuen Spielern einen einfacheren Einstieg in die Lore und die Geschichte ermöglicht) Thalmor RP dann aber tatsächlich nur mit den interessierten Spielern stattfindet und oder den entsprechenden Gilden und Spielern ausgespielt wird.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Adlersang (26.12.2015), Narmaeril (26.12.2015)

  • »Adlersang« ist weiblich
  • »Adlersang« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Gilde: Amaraldane / IC:Orden des Thalmor

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

11

Samstag, 26. Dezember 2015, 11:27

Ich denke, dass der Rahmen an sich damit wohl so ziemlich deckend abgesteckt sein dürfte.
Was die Ideologie des Thalmor betrifft kann man schon ungefähre Vergleiche zu dem Thalmor ziehen, den wir aus Skyrim her kennen, nur, dass sich eben gewisse Züge noch nicht ganz entwickelt haben, wie die Kränkung durch die vollständige Eroberung Tamriels durch Tiber Septim und die daraus resultierende provokative Thalosverfolgung. Hassen tun sie die menschlichen Rassen per se noch nicht aber sie empfinden sie durchaus als schwach, unerfahren und voll von Lastern und Sünden, die dazu geführt haben, dass sie mehr als einmal die Landstriche Tamriels unnötig verwüstet haben.

So ist der Thalmor der Meinung, ebenso auch wie Ayrenn, dass der Mensch vor sich selbst beschützt werden müsse und die Elfen deswegen Nirn beherrschen müssen um zu gewährleisten, dass die Menschen Tamriel und sich selbst nicht zerstören.
Aus meiner, im ersten Post angegebenen, Quelle kann mann genau diese Haltung des Thalmor entnehmen und was ich besonders interessant finde (um mal wieder auf das ursprüngliche Thema zurück zu kommen), ist die Einstellung gegenüber der Dunmer, die nicht von vorneherein aus dem Weltbild der Altmer ausgeschlossen werden. Aus dem Interview mit dem Mitglied des Thalmor kann man sogar einen leichten Anflug von Respekt gegenüber den Fähigkeiten der Dunkelelfen vermuten, auch wenn sie Ausgestoßene sein mögen. Die Tatsache allein wegen, dass sie Mer sind, reicht schon aus um sie für die weitreichenden Pläne in Betracht zu ziehen.

Ich hoffe das war jetzt nicht zu sehr off topic aber ich denke, wer sich mit dem Thalmor befassen will, sollte ungefähr wissen, wie sie sich zur Zeit ESO's in der Welt positionieren.

Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern in ihren Beiträgen an, um nicht mit anderen Worten ihren Inhalt zu wiederholen ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amairgin (26.12.2015)

Ampira Vee

unregistriert

12

Dienstag, 29. Dezember 2015, 19:48

Grüße!

Hätte ehrlich gesagt auch Interesse an dem Projekt, eventuell sogar als Lehrkraft fürs Bogenschießen. Halte uns auf dem Laufenden! :)

13

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 06:49

Was mir noch einfällt, die Akademie mag vielleicht ursprünglich als Schule für angehende Thalmor geplant gewesen sein, aber nach den Ereignissen mit der "Veiled Heritance" (wie heißen die auf Deutsch...?) könnte sich das Ziel der Akademie durchaus etwas verschoben haben.

Das Ziel mag vorrangig immer noch sein, als "Scout" für künftige geeignete Rekruten zu dienen, aber es mag auch dahingehend erweitert worden sein, allgemein der Völkerverständigung zu dienen. Auch wenn Altmer immer noch gerne eine führende und leitende Rolle einnehmen wollen, so ist man doch bereit, andere Sichtweisen zumindest in Betracht zu ziehen (siehe NPC-Gespräche nach erfolgreich gelöster Quest), aber auch das will gelernt sein.

So mag es im Geiste einer Allianz zwischen den drei Völkern durchaus dienlich sein, einen Ort zu haben, an denen die Personen lernen, kulturelle Unterschiede zu überbrücken. Es fängt ja mit Kleinigkeiten an, wie dass man einen Bosmer besser keinen Salat serviert. So etwas muss man ja auch erst einmal wissen. :)

Amairgin

Denker

  • »Amairgin« ist männlich

Beiträge: 244

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 08:37

...

Was tut das Kolleg?


Dem Namen nach kann man davon ausgehen, dass vor allem Bosmer und Khajiit (aber auch Altmer) darin unterwiesen werden, wie sie in der altmerischen Gesellschaft am besten agieren, ohne jemanden auf die Füße zu treten. Hierfür werden ihnen auch die grundlegenden Züge altmerischer Politik nahe gebracht.
Gleichzeitig, werden hier allerdings auch die Rekruten für dem Thalmor ausgebildet, welcher auf den Inseln eine exekutive, wie auch diplomatische Aufgabe innehat.

...
Ich denke genauso hat es Adlersang auch vorgesehen und wie oben zitiert auch beschrieben. Die Facetten die das Kolleg bietet sind sehr vielfältig und auch sehr bunt und ich denke sehr vieles ist hier möglich und kann gespielt werden.
Mir gefällt es sehr gut wie sich hier bereits schon darüber unterhalten wird und auch die Reaktionen die ich bereits im Spiel erlebt habe zeigen das hier eine Menge Potenzial drinnen ist.
Wichtig ist aber bei all der Ideensammlung und Bedenken, das sich das ganze in der Hauptsache im Spiel entwickelt und neben diesem Diskussionthread (Diskussion im positiven Sinne) vielleicht mit der Zeit ein Informationthread entsteht. Denn egal wie weit oder wie eng der Rahmen für das Kolleg gesteckt wird, es wird Regeln geben.
Diese sind auch wichtig für das RP und ein passendes Gesamtbild. Ich selber habe mit dem Kolleg RP angefangen, da wußte ich noch nicht das Adlersang bereits ein solches Projekt gestartet hatte. Mittlerweile bespiele ich es auch schon im RP (immer Montags im Gasthaus zur Träne, um von den anstrengenden Übungsstunden zu erholen).

Nichtsdestotrotz möchte ich Adlersang hier wieder nicht vorgreifen. Das Interesse an einem solchen RP Rohdiamanten besteht ganz offensichtlich. Jetzt geht es an den Feinschliff ..... *fröhlich auffordernd gen Adlersang schaut*

PS: Veiled Heritance heißt im Deutschen Das Schleiererbe

  • »Adlersang« ist weiblich
  • »Adlersang« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Gilde: Amaraldane / IC:Orden des Thalmor

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 14:52

Zunächst einmal möchte ich auch noch einmal betone, dass es mich sehr freut, dass an diesem Thema rege Anteilnahme genommen wird, das macht die ganze Sache doch erheblich einfacher.
Momentan befinde ich mich noch bis zum zweiten Januar noch auf Familienurlaub, das heißt, dass ich erst danach wirklich anfangen kann, das ganze von der Theorie in die Praxis umzusetzen.

@Ampira: Eine neue Lehrkraft, wie schön! Damit wären wie schon einmal zu dritt und das sollte doch eine super Ausgangsposition sein. An dich würde ich mich dann noch einmal speziell wenden, wenn ich, wie gesagt, wieder daheim an meinem PC bin^^ Deine Idee als Lehrer für die Bogenkunst anzufangen gefällt mir jedenfalls sehr ;)

@Fynella: Amairgin hat mich ja super zitiert und es auch selber nochmal gut zusammengefasst aber ich betone das auch gerne noch einmal, dass das auch genauso, wie du es beschrieben hast, geplant ist :D Die Idee dahinter ist eben, dass ic Sitten und Traditionen gleichermaßen den verschiedenen Völkern des Dominions nähergebracht werden und dadurch mehr Raum für RP gegeben wird, als dass man aus dem Kolleg nur einen reinen Ausbildungsort für den Thalmor macht. Aus deinem Kommentar entnehme ich einfach, dass du das genauso siehst und das freut mich sehr, dass diese Idee Anklang findet ;D

@Amairgin: Ich würde sagen du bist genau in dem richtigen Moment aufgetaucht ;D Gerade nämlich, als ich das Projekt gestartet habe und ich bin sehr dankbar dafür, dass ich jemanden habe, der dieses Projekt mit mir zusammen aufzieht, eventuell ja sogar schon eine weitere Person *zu Ampira schielt*
Wie gesagt, sobald ich aus meinem Urlaub zurück bin können wir uns dann um den "Feinschliff" kümmern :) Angefangen eben mit der Organisation des Tages der offenen Tür, der ein guter Einstieg für das Kolleg sein sollte. Aber um den Spoiler vorerst zu umgehen, besprechen wir das dann im Lehrerkollegium^^


LG

  • »Adlersang« ist weiblich
  • »Adlersang« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Gilde: Amaraldane / IC:Orden des Thalmor

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

16

Freitag, 29. Januar 2016, 17:43

Hier sind die Screenshots des 1. RP-Events des Kollegs der aldmerischen Schicklichkeit.

Begonnen hat der Abend mit der Begrüßung der Interessierten in der Haupthalle des Kollegs:



Anschließend wurden sie von Lehrmeister Agrach-Dyrr für die Führung nach draußen gebeten:







Anschließend gab es wieder in der Haupthalle eine Rede von lehrmeisterin Llewellyn zum Thema des Thalmor und der Aufgabe des Kollegs:



Und zum Schluss wurde auf dem Dach des Kollegs, mit dessen traumhaften Aussicht auf das weitläufige Parkareal Speis und Trank, sowie musikalische Unterhaltung geboten:



Alles in allem denke ich, dass der Abend ein voller Erfolg war und bedanke mich noch einmal herzlich für die Teilnahme aller Anwesenden, egal, wie sie sich eingebracht haben :D

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (29.01.2016), Feuersucherin (29.01.2016), Amairgin (30.01.2016)

Amairgin

Denker

  • »Amairgin« ist männlich

Beiträge: 244

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

17

Samstag, 26. März 2016, 17:04

Eifriges Treiben herrscht auf dem Kolleg der Aldmerischen Schicklichkeit. Während wie gewohnt Rekruten an den unterschiedlichsten Waffengattungen ausgebildet werden und Studenten über Ihren Büchern sitzen oder auf dem Kollegsgelände diskutieren sind mehrere Studenten im Auftrag des Lehrmeisters Brâen Agrach-Dyrr damit beschäftigt an den wichtigsten Zugangspunkten zum Kolleg, Pergamente so anzubringen das sie von jedem der sich dem Kolleg nähert gesehen und gelesen werden können.


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

As3her (26.03.2016), Adlersang (25.05.2016)

Amairgin

Denker

  • »Amairgin« ist männlich

Beiträge: 244

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 6. April 2016, 11:40

Am Zugang zum Kolleg der Aldmerischen Schicklichkeit zu Auridon hängt seit Heute einen einfache Nachricht:

Aufgrund einer anstehenden Lehrerkonferenz steht am Kolleg der Aldmerischen Schicklichkeit am kommenden Turdas der Lehrmeister Brâen Agrach-Dyrr nicht wie gewohnt für Besuche und Anfragen zur Verfügung.

((OoC: Das Kolleg wird am kommenden Donnerstag leider nicht wie gewohnt bespielt))

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Narmaeril (06.04.2016)

  • »Adlersang« ist weiblich
  • »Adlersang« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Gilde: Amaraldane / IC:Orden des Thalmor

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 25. Mai 2016, 21:34

Am kommenden Turdas, der 26. der zweiten Saat, wird das Kollegd er aldmerischen Schicklichkeit seine Pforten wieder für Besucher, Bittsteller und allerlei andere Interessenten zur 20. Abendstunde geöffnet sein. Wie gewöhnlich werden alle Kommenden gebeten sich nach den Verhaltensregeln des Kollegs zu richten. Anwesend an diesem Abend wird Lehrmeisterin Llewellyn sein.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bosmerland (26.05.2016)

  • »Adlersang« ist weiblich
  • »Adlersang« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 316

Gilde: Amaraldane / IC:Orden des Thalmor

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 2. Juni 2016, 20:04

Ich komme etwas später online... Mein Spiel patcht sich immernoch -.-