Sie sind nicht angemeldet.

Viola Valerius

ESO-Rollenspiel Journalistin

  • »Viola Valerius« ist weiblich
  • »Viola Valerius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 624

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 7. April 2020, 16:56

Wir stellen vor: Lyris Titanenkind


Ehrenhaft, freundlich und so zäh wie Horkerhaut – niemand in Tamriel ist wie Lyris Titanenkind. Bei euren Untersuchungen rund um das Schwarze Herz von Skyrim werdet ihr keinen größeren Verbündeten treffen als die Tochter von Riesen. Erfahrt mehr über die gewaltige Begleiterin, auf die ihr im kommenden Kapitel „Greymoor“ stoßen werdet!



Brondold,

wie üblich machen mich Eure Dienste für das Reich stolz. Ich weiß, dass mein Vater Euch sehr viel abverlangt hat, als er Euch ins westliche Himmelsrand geschickt hat, aber seid versichert, dass weitere Hilfe unterwegs ist. Wir schicken unsere Elite, um sich um die dortige Situation zu kümmern. Die Bedrohung durch den Eiskap-Zirkel ist zu groß, um auch nur irgendetwas zu riskieren. Also wisset, dass sich Lyris Titanenkind in Kürze mit Euch in Einsamkeit treffen wird.

Ich nehme an, Ihr habt den Namen Lyris Titanenkind schon einmal gehört. Zumindest scheint mir, als hätte das jeder. Sie könnte sogar bekannter sein als mein Vater, der Skaldenkönig von Windhelm! Lasst mich Euer Wissen etwas auffrischen, falls Ihr die schöne und kräftige Halbriesin nicht kennt. Mein Vater arbeitet daran, sie mit einer Heldenballade zu überraschen. Ich habe ihm zugehört, wie er sie schon tausendmal vorgetragen hat. Und man muss sagen, so schlimm ist sie gar nicht.

Es gab einen Nord mit dem Namen Gjalder, in dessen Adern das Blut der Riesen floss. Als er auf Alyr Goldhaar traf und sich in sie verliebte, hätte er sich wohl nie ausgemalt, dass ihre Liebe zu ihrem Tod führen würde. Sie starb bei der Geburt ihrer deutlich größeren Tochter Lyris. Gjalder zog seine Tochter im östlichen Himmelsrand auf. Sein Herz mag zerbrochen sein, dennoch liebte er Lyris und lehrte sie Ehre, Hingabe und Tapferkeit. Als Lyris heranwuchs und stärker wurde – größer und stärker als alle anderen in ihrem Dorf – sah ihr Vater für sie einen Platz als Kriegerin von Himmelsrand, vielleicht sogar als Schwertthane in den Diensten eines Jarls! Lyris aber hatte andere Ideen.

Mit fünfzehn Jahren war sie bereits größer als selbst der größte Nord. Sie packte einige Besitztümer und griff zu der Axt, die ihr ihr Vater gegeben hatte. Sie entschied, dass Cyrodiil ihre Stärke auf die Probe stellen würde und dass das Kaiserreich ihr die Ausbildung zukommen lassen könnte, nach der es ihr verlangte. Als sie ankam, schrieb sie sich in die kaiserliche Legion ein. Stellt Euch nur den Hohn und die Schikanen vor, die sie erdulden musste. Die Blicke. Und in vielen Fällen pure Angst. Aber sie hielt durch, stieg die Ränge empor und verdiente sich schließlich den Ruf als jene furchteinflößende Kriegerin, als die wir sie heute kennen.

Irgendwann auf diesem Weg traf sie auf Varen Aquilarios und wurde in seinen Umbruch verstrickt. Als Leibwächterin und vertraute Beraterin half sie ihm, den Rubinthron an sich zu reißen und Kaiser zu werden. Als Teil von Varens Fünf Gefährten nahm sie an zahlreichen berühmten und berüchtigten Abenteuern teil – einschließlich des Trauerspiels, das zur Ebenenverschmelzung führte. Vergesst nicht, dass die Schuld daran einzig auf den Schultern von Magiern lag. Und Lyris kehrte zurück, um dabei zu helfen, diesem Chaos Einhalt zu gebieten, wovon Ihr sicherlich gehört habt.

Manche behaupten, sie hätte sich in den rothwardonischen Drachengardisten Sai Sahan verliebt. Vielleicht. Ich weiß, dass sie eine Zeit lang mitgeholfen hat, die Abtei der Klingen wiederaufzubauen. Aber irgendetwas hat sie zurück in ihre Heimat geführt und am Ende landete Lyris eben wieder in Himmelsrand. Als sie in Windhelm ankam, marschierte sie schnurstracks in den Königspalast und bot ihre Axt meinem Vater, Jorunn dem Skaldenkönig, an. Mein Vater kann einfach nur nervig sein, wie Ihr nur zu gut wisst. Er machte es Lyris nicht leicht und stellte sich die Frage, ob er ihr trauen könnte. Ob sie wirklich die legendäre Lyris Titanenkind wäre und nicht nur irgendein daedrischer Doppelgänger. Ich konnte richtig sehen, wie sie mit jeder von Jorunns Anschuldigungen zorniger wurde. Und gerade, als man hätte meinen können, es käme zwischen ihnen zu einem Schlagaustausch im erst frisch renovierten Thronsaal, brachen beide in Gelächter aus. Ich bin mir noch immer nicht sicher, was genau passiert ist, aber seitdem agiert sie als loyale Mittlerin des Skaldenkönigs.

Was müsst Ihr sonst noch über Lyris Titanenkind wissen? Sie war schon in Kalthafen und kehrte zurück, also schreibt sie nie ab. Wenn Gefahren so groß und schrecklich werden, dass man nicht einmal mehr den Himmel sieht, solltet Ihr wissen, dass Lyris und ihre Axt noch immer allem trotzen werden, egal was sich ihnen auch in den Weg stellen mag. Es gibt niemanden, mit dem ich lieber in die Schlacht ziehen würde als mit der Halbriesin von Himmelsrand. Sie war die erste, die das Ausmaß der Bedrohung durch den Eiskap-Zirkel erkannte. Und sie wird Euch helfen, die Untersuchung abzuschließen und Svargrim, diesen sogenannten Großkönig von Einsamkeit, zu überzeugen, die Sache ernst zu nehmen und Taten folgen zu lassen. Selbst er kann gar nicht so närrisch sein, unsere Warnung auszuschlagen und unsere Hilfe abzulehnen.

Lyris Titanenkind ist unterwegs, Brondold. Sammelt alle Informationen, die Ihr finden könnt, und seid bereit, an ihrer Seite zu stehen, wenn sie eintrifft. Kynes Odem in Eurem Rücken, mein Freund.

Irnskar, Prinz von Windhelm



Seid ihr bereit, euch dem Eiskap-Zirkel an der Seite von Lyris zu stellen? Himmelsrand braucht Helden, mehr als je zuvor! Lasst es uns über @TESOnline_DE, Instagram oder Facebook wissen, ob ihr auch schon so aufgeregt seid, euch erneut mit der Tochter der Riesen in der Heimat der Nord zusammenzutun.

Als Teil des jahresumfassenden Abenteuers „Das Schwarze Herz von Skyrim“ erscheint „The Elder Scrolls Online: Greymoor“ am 18. Mai für PC/Mac und am 2. Juni für PlayStation 4 und Xbox One. Kauft „Greymoor“ jetzt vorab digital und erhaltet einzigartige Bonusbelohnungen und sofortigen Zugriff auf das Festenbrecher-Kriegspferd als Reittier im Spiel (nur digital und unter bestimmten Bedingungen). Lasst euch das nicht entgehen!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Taleey (07.04.2020)