Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 2. März 2020, 23:03

Bogenschütze zu schwach?

Ich spiele erst seit etwa einer Woche und weiß noch Vieles nicht.
Ich bevorzuge Bogenschütze und hab jetzt ne Nachtklinge als reinen Schützen auf Level 37, und die Hauptquestlinie ohne Probleme erstmal bis Kalthafen durch (zu häßliches Gebiet, hab nur die 3 Magier im Osten gerettet, mach ich später fertig).
Nutze tödl. Pfeil, Seelenschlingen, Erholender Seelenfalle, entziehender Schuss und im letzten Feld abwechselnde Skills.
So hab ich brauchbaren selfheal.
Kam ich in den Anfangsgebieten damit Solo überall klar erlebte ich in Orsinium bei der Hauptquestlinie mein erstes kleines Waterloo.
Ohne Begleiter (zumindest zur Ablenkung eines Angreifers) die 4 Schalter innerhalb 3 Minuten zu drücken waren der reinste Horror, da mich die Magiergeschosse laufend in den Abgrund schossen.
Auch der Häuptling später als Endgegner war Schwerstarbeit, meine zu geringe Ausdauer (hab fast Alles in Ausdauer gesteckt) hat zu häufig das Ausweichen oder Befreien verhindert, Folge: einige Tode und Verbrauch der sündteuren Seelensteine.
Gottseidank hab ich jetzt Orsinium "erledigt" ^^.
Wenn ich in Verliesen unterwegs war (oder bei den Totenkopfbossen mithalf) konnte ich nur neidvoll auf die durch die Gegnerhorden durchfahrenden unsterblichen? Drachenritter und auch Magier oder Templer? blicken ^^.
Jedenfalls hab ich in dieser Woche immer wieder den starken Eindruck erhalten, das ich als Bogenschütze nicht annähernd mit anderen Skillungen mithalten kann.
Ich würde sehr ungern auf Nahkämpfer mit 2 Dolchen umskillen (was viel stärker sein soll?).
Wird das mit Level 50 und besserem Equip später etwas erträglicher oder spielt der reine Bogenschütze nirgends ne wirklich brauchbare Rolle?

Nebenbei noch gefragt:
Hab in Orsinium in dieser Mahlstrom Arena im Nordosten ne Runde eingelegt bis zur Belohnungskiste, dann verlassen und hab beim Kartenfortschritt "Wrothgar: Interessante Orte" diese Arena trotzdem nicht entdeckt?


p.s.: Habe 2014 bereits mal Teso angespielt, aber leider keine Erinnerungen davon mehr.

Sundown

Geselle

Beiträge: 125

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 3. März 2020, 01:12

Mit Level 50 und einer guten Set-Zusammenstellung, wird auch aus einem Bogenschütze und Nachtklinge ein brauchbarer Engine-Kämpfer draus. Lilane und goldene Items tun ihr Übriges.
Habe meine Nachtklinge selbst eine Zeit lang rein auf Bogen gespielt. Allerdings hatte ich zu dieser Zeit keinen DPS-Meter mitlaufen lassen, daher kann ich nur "gefühlt" sagen das ich gut durchkam.

Allerdings fehlte es dann doch irgendwann etwas an DPS, wenn es dann an die DLC-Dungeons auf Veteran hinauslief.
Was man aber wohl auch mit noch effektiveren Sets hätte kaschieren können...
Stattdessen habe ich den Bogen an den Nagel gehängt ;)

3

Dienstag, 3. März 2020, 03:26

Lilane?
Goldene Items? Farbe für legendär?
Fürchte bis ich sowas mal sehe werd ich alt und grau (verdammt, bin ich ja schon ;-))

4

Dienstag, 3. März 2020, 09:26

Ich hab auch eine Nachtklinge mit Bogen, nur den allein zu nutzen könnte ich mir aber aktuell nicht vorstellen. Hab ich aber ehrlicherweise auch noch nicht konsequent versucht. An sich macht das Ding aber schon durchaus gut Schaden.
Wenn du mal besseres Equip haben möchtest und genug Gold hast, kannst du dir ja eventuell ein Set von den Gildenhändlern zusammenkaufen, ODER du skillst das Handwerk entsprechend, dann machste dir dein Zeug selbst, ODER du lässt dir von einem Mitspieler was herstellen. =D
Equip aus Dungeons zusammensammeln geht natürlich auch immer, aber ist halt mühsig. Wenn einem das aber egal ist, dann let's go.

5

Montag, 13. April 2020, 15:40

aktuell spiel ich kein teso, spiel aber mit dem gedanken, es mal wieder anzufangen. einen bogi hab ich auch lange gespielt, allerdings mit einem zauberer, was aber auch gut klappte. mit einem hüter gehts gleichermaßen gut. wichtig ist, das du 2 5er sets und ein monsterhelm set zusammenkriegst. seitdem zweihandwaffen als 2 setitems gelten, klappt das auch. so kann man set 1 zb auf waffe und schmuck setzen, das zweite auf schuhe, gürtel, hose, hände, torso machen und das monsterhelm set auf helm und schulter packen. alle 3 sets sollten dabei natürlich zu deiner spielweise passen.

stärke des automaten zb ist ein leicht zu bekommendes set aus der dunkelschattenkaverne (wenn man kaverne 1 läuft, die 2. ist wegen dem endboss wesentlich schwerer) ein zweites set wäre öh...dornenwächterset oder so ähnlich heisst das ding. ein brauchbares monsterhelm set wäre das aus arx corinium oder mephalas brut. es gibt auch sets, die noch etwas spezifischer sind. so hat das frostset aus der mahlstromarena bei jedem machen von frostschaden ne chance, ne eissäule zu machen, die ordentlich zwiebelt. so kann man einen soliden eismagier sich zusammenbauen

Slanion

Novize

  • »Slanion« ist männlich

Beiträge: 42

Gilde: Blut und Asche

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

6

Montag, 13. April 2020, 16:38

Hey Sir Cud,

es gibt durchaus brauchbare Bogen-Only-Builds bei denen du auf zwei Leisten mit einem spielst. Für gewöhnlich nutzt man aber zwei Einhandwaffen und den Bogen für die Flächenangriffsskills, kurz AoE (Area over Effect). Da ich mal davon ausgehe, dass du bei deinem Bogen alleine bleiben willst, solltest du dir auf jeden Fall einen zweiten für deine andere Leiste zulegen.

Dann gehen wir mal deine Skills durch:

Seelenschlingen sind unbrauchbar bei einem Build der auf Ausdauer ausgelegt ist (normalerweise solltest du alle Punkte darin investieren wenn du das volle Potential an Schaden ausschöpfen möchtest.) Für die Seelenfalle solltest du die trennende nutzen, da die sich auf mehrere Gegner ausweitet.
Was auch, als Bogenschütze wirklich Pflicht ist, wenn man Schaden austeilen will ist der Pfeilhagel. Wie du den später morphst musst du da allerdings entscheiden. Meine Präferenz ist da der endlose Hagel, da ich durch den Mahlstrombogen diverse Boni auf Angriffskraft bekomme wenn ich den caste. Aber das soll erstmal noch nicht deine Sorge sein, da der noch etwas in der Ferne liegt.

Aber bevor ich mich hier jetzt verbrabble, schau dir mal bitte diesen Build hier an. Da wird alles erklärt und aufgelistet. Auch das empfohlene Equipment für verschiedene "Stufen" im Spiel wird gut erklärt und aufgelistet.
Für dich würde sich da eine Mischung aus Hundings Zorn und Blick der Mutter der Nacht empfehlen. Als Schmuck dann Agilitätsschmuck den du durch deine täglichen random Dungeons bekommst, ihn aber auch in Auktionshäusern kaufen kannst.

Das mal kurz und knapp :) Wenn du noch Fragen hast, einfach raus damit ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Slanion« (13. April 2020, 18:01)


7

Montag, 13. April 2020, 17:04

sicher, das das an mich gehen sollte?^^ wie ich meinen bogi spiele (der mit zauberer umgesetzt wird, was ich aber auch geschrieben hab) weiss ich in etwa. glaub, das sollte eher an den te gehen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Slanion (13.04.2020)

Slanion

Novize

  • »Slanion« ist männlich

Beiträge: 42

Gilde: Blut und Asche

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

8

Montag, 13. April 2020, 18:01

Hupsa! Da hab ich mich wohl verschaut. Habs editiert, danke ;)

9

Dienstag, 14. April 2020, 10:18

Wenn man es in Erwägung zieht, dann würde ich den Hüter empfehlen. Diese Klasse habe ich selber lange als reinen Schützen gespielt.
Die Bogenfähigkeiten mit seinen Zaubern gepaart machen schon sehr viel Spass. Und er hat halt seinen Bären. Der ist auch knorke.
Als Fernkämpfer kann ich den Hüter wirklich nur empfehlen.

Mittlerweile (Seit Elsweyr Release) ist mein Main aber ein Nekro xD

10

Dienstag, 14. April 2020, 13:35

bärchi ist schon dufte, aber stellen wir zaubererer mal gegen den hüter: pro zauberer: clannbann (solider tank) gute heilung bei krit. wenn man 60% krit oder so hat und dots drauf liegen hat, steht man quasi unter perma heilung, der ausdauer wirbelwind zauber (da war doch was mit krit? achja...^^) 8% mehr ausdauer permanent über ein aktives ding, brauchste einfach nur in die leiste tun. so sähe die leiste etwa so aus: säurefächer, pfeilhagel, wirbelwind (der ausdauer morph von blitzgestalt) krähenfüße und krit woge. hätte man noch was frei für die superfähigkeit, da bietet sich meridias schwert oder so an. das macht netten bereichsschaden und passiv erhöht es die waffenkraft um 5 oder 8 prozent

nun der etliche zauber haben auch ausdauer versionen, die superfähigkeit wäre der bär, der dem zauberer fehlt. clanni ist minimal schlechter, würde aber nen skill platz belegen. was fehlt: kritwoge (dafür hat man ne ausdauerheilung. mit elan sogar 2) und wirbelwind, den würde ich auch tatsächlich vermissen. jedoch hat man nach wie vor krähenfüße und pfeilhagel

11

Dienstag, 14. April 2020, 14:52

Letzten Endes kann man Sagen, das ein reiner Bogenspielstil mit jeder Klasse machbar ist.

Wie bereits schon erwähnt sind hier die Synergien der Fähigkeiten wichtig.

Grundlegend würde ich sagen:
- 64pkt in Ausdauer.
- Championpunkte Stück für Stück an dem Build von Alcast anpassen (Siehe Link von Slanion) Darüber macht man nix falsch.
- Rüstungsaufteilung auch nach dem Link. EIne gute Alternative, wenn man das Gold hat, ist 5Teile Hundings Zorn und 5 Teile Dornenherz (Das Zonenset aus Wrothgar)
- Wenn kein Monsterset möglich ist, währen hier 2 Teile von Hundings Zorn auf Leicht & Schwer anzuraten, und dann noch 2 zusätzliche Setteile eines anderen Sets auf Helm und Schulter für zusätzliche Punkte.
- Die Unerschrockenen Durchleveln (Möglich über Tägliche Quest bei den Unerschrockenen. Am einfachsten Solo über Bolgrul)

Ob es Schadenstechnisch dann am Ende für Veteran-Dungeons oder Raids reicht, weiß Ich nicht. Aber es sollte mehr als ausreichend sein um damit wirklich Spaß zu haben :)

Ähnliche Themen