Sie sind nicht angemeldet.

Allianzübergreifend Projekt "Die Gefährten"

Apps

Novize

  • »Apps« ist männlich
  • »Apps« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Gilde: RP-Sammelgilde

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

1

Samstag, 6. Juni 2020, 18:56

Projekt "Die Gefährten"


Konzept

"Die Gefährten" sind eine Gruppe Abenteurer, wie man sie aus klassischen Pen & Paper Rollenspielen her kennt. Durch eine Laune der Götter wurden sie an die Seite einer jungen bretonischen Adeligen zusammengewürfelt und bereisen mit ihr Tamriel. Auf der Suche nach Beweisen für die Unschuld ihres Vaters, der wegen Hochverrat hingerichtet wurde, stolpern sie von einem Abenteuer ins nächste. Auch wenn die junge Bretonin mit ihrer Suche im Zentrum des Konzeptes steht, ist ihr Charakter nicht der Mittelpunkt des Rollenspiels. Ihr Handlungsbogen bildet lediglich den Rahmen, in dem sich das RP bewegt. Es ist das Rollenspiel selbst, dass durch die verschiedenen Hintergründe der mitreisenden Gefährten generiert oder in den Plots vorbereitet wird.

Ziel ist es kontinuierliches (open) RP zu schaffen, dass sich nicht starr an Gilde, Fraktionen oder Ausrichtungen orientiert. Tamriel steckt voller Abenteuer und die gilt es zu erleben. Je gemischter die Gruppe ist, desto interessanter und vielseitiger sind die RP - Möglichkeiten. Der windige Betrüger mit dem Herz am richtigen Fleck, der mürrische Krieger / Söldner oder der schweigsame Schurke, der vielleicht eine eigene Agenda verfolgt (um mal einige Klischeerollen zu nennen) und und und. Sie alle haben ihren Hintergrund, der natürlich mit aufgenommen und ausgespielt werden kann und soll!

Mit der gemischten Gruppe auf Reisen lassen sich die Elemente aus dem Magier - RP mit dem Schurken- / Krieger- und Söldner-RP elegant und glaubhaft verbinden. Das Konzept eignet sich sowohl für "Twink - Spieler" und "Main-Chars". Je nach Kontinuität, anderen RP - "Verpflichtungen" und Online Zeiten könnt ihr euch als Gefährten, lose Kontakte der Gruppe und/oder Personen aus der Vergangenheit der Gefährten einbringen. Auch eine ausgespielte Rivalität (Stichwort: Gegenspieler) ist denkbar und von mir auch zu einem späteren Zeitpunkt so eingeplant.


Voraussetzungen


Ja die gibt es! Leider liegt es in der Natur des Rollenspielers, dass er nicht mit allen "Artgenossen" kompatibel ist. Das ist nicht weiter schlimm, sondern eine Tatsache. Wir sind halt alle verschieden und das ist auch gut so! Tatsache ist auch, dass eine RP - Gruppe in sich geschlossen sein muss, damit beim RP genau die Atmosphäre geschaffen wird, weshalb wir alle diesem Hobby nachgehen. Sprich: die einzelnen Mitglieder müssen OOC auf einer Wellenlänge sein. IC kann und soll es unterschiedliche Ansichten und Meinungen geben. Sie erzeugen Konflikt, Spannung und RP - Ansätze. OOC sind sie aber meist der Grund dafür, weshalb Gruppen, Gilden und Projekte auseinanderbrechen.

Aus diesem Grund halte ich es für unumgänglich nachfolgende Punkte für eine Teilnahme vorauszusetzen:

  • Angedachte Char - Konzepte aller Neuzugänge müssen im Vorfeld vorgestellt werden, um zu klären ob gemeinsames RP überhaupt möglich ist.
  • Vor der Aufnahme in die "Gefährten - Gruppe" wird ein Probe - RP mit möglichst allen Mitgliedern durchgeführt, um die IC Übereinstimmung zu überprüfen. (Auf dem Papier sieht jeder Char toll aus)
  • Interne Abstimmung der bestehenden Gruppe über Aufnahme / Ablehnung eines Neuzugangs.

Wer jetzt vielleicht denkt, dass es sich hier wie eine Gildenbewerbung liest hat nicht ganz unrecht. Natürlich sind "Die Gefährten" keine Gilde. Gildenmitglieder sind genauso willkommen, wie Gildenlose. Allerdings bedarf es eines gildenähnlichen Grundkonsenz der erfüllt werden muss, weil sonst am Ende alle darunter leiden. Unmut innerhalb der Gruppe führt zur Spaltung und/oder Auflösung.

Die Gefährten zählen von der Idee her zu "den Guten". Daher werden einige Konzepte bewusst im Vorfeld ausgeschlossen. Damit ihr euch und mir Zeit spart folgt eine Auflistung von Char - Konzepten, die bei der Aufnahme keine Berücksichtigung finden:

  • Nekromanten
  • Chars die einen Hang zu übermäßiger Brutalität und Grausamkeit haben
  • OP - Chars und sonstige Einmann/ -frau Armeen


Die Konzepte 1 - 2 eignen sich natürlich als Gegenspieler.


Bitte


Rollenspiel betreibe ich mein halbes Leben, ESO spiele ich erst seit einer Woche. Da die Lore ziemlich komplex ist, braucht es seine Zeit, bis ich halbwegs sicher bin. Aus diesem Grund wird sich das RP Lore mäßig an der Oberfläche bewegen. Das wird dem stimmungsvollem RP, denke ich, nur bedingt Abklang bringen.

Falls euer Interesse geweckt ist, schreibt mich einfach an und ich bin mir sicher, dass wir spannendes und abwechslungsreiches RP auf die Beine stellen können.
Schwarzwald, 1295: Ein Wolf in Menschengestalt streift umher. Im Schutze der Nacht reißt er die arglosen Opfer in den Betten, um dann lautlos in die Schatten zu flüchten. Pater Ortwin kommt dem Monster gemeinsam mit Arnfried von Ehrfeld auf die Spur. Statt auf Antworten, stoßen sie auf etliche Fragen. Doch die Zeit drängt, denn der Mörder ist wieder auf der Jagd. Bist du bereit, für die Zeitreise? https://tredition.de/autoren/c-k-sinclair-28938/

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SprichtWieDrachen (06.06.2020), Gragosh gro-Donneraxt (07.06.2020), Braonán (09.06.2020)

Braonán

Novize

  • »Braonán« ist männlich

Beiträge: 1

Gilde: RP-Sammelgilde

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 9. Juni 2020, 20:22

Hört sich nicht schlecht an.

PN hast du bekommen.

Dann bleibt mir nur zu sagen: "Gutes Gelingen und viel Spass"