Sie sind nicht angemeldet.

  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

121

Sonntag, 28. Juni 2020, 01:22

Trotz meiner Trunkenheit habe Ich es geschafft meine Magie etwas wieder zu verwenden..
Ich habe lange nachgedacht auch nachdem Gespräch mit der einen Vampirin Heute noch Und Ich denke,
ich sollte es selbst herausfinden indem Ich Test weise einen Vogel los schicke.. einer aus EIs!
Ich würde keinen lebendigen Vogel einfach so los schicken wollen und in die irre fliegen lassen, doch kann
es passieren das der Eisvogel irgendwann sich auflöst und die Nachricht sonst bei Wem landen wird.

Ich mache mir keine großen Hoffnungen, aber ich habe meine Entscheidung getroffen und die Tat vollbracht.
Entweder werde Ich wie im Traum eine tote Echse sein oder.. leben und alles war wirklich nur ein ganz böser Traum
der mir Angst machte bis unter die Schuppen.
Ich werde es sehen und wenn Ich Tage oder Monde sogar warten muss, xhu?
Geduld ist eine Tugend! und egal wie viele Monde es dauern wird.. Ich hoffe schon auf irgendwas,
weil mein Schatten irgendwie das negative zu sehr in Mir hervor ruft und Ich nach Antworten suche.

Nun aber auf zur Nachtwache! Und dieses Mal.. verschwende Ich keine Zeit damit während dieser zu trainieren.
Ob Es Jemanden groß stören wird.. wenn der Gong etwas kaputt ist? Ich habe immer noch Angst, auch wenn Ich erzählt
habe das Ich es war und..die Worte von vorhin waren nicht ernst gemeint,
eigentlich mag Ich Ihn noch nur mein Schatten scheint oder denkt und will mich vielleicht davor warnen
das Ich in eine art Falle rein tappen könnte wie in meinem Alptraum?

Alles könnte möglich sein aber.. wenn es so sein sollte habe Ich auch Verbündete die mir zur Seite stehen werden,
einige Werwölfe und andere Vampire wenn auch Nicht-Vampire.. Aber Ich habe Ihnen gesagt das Ich Sie nicht in
Gefahr bringen möchte und wenn.. Sollen sie sich mir freiwillig anschließen um mir Beistand zu leisten, denn..
ehrlich gesagt habe ich Angst vor dem ganzen.. von dem Treffen besonders, ksss..


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »SprichtWieDrachen« (28. Juni 2020, 01:32) aus folgendem Grund: Kleine Änderungen bei der Schreibweise.. xd


  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

122

Sonntag, 28. Juni 2020, 11:52

Aufgewacht aus der Trance schätze Ich das ein neuer Morgen angebrochen ist, xhu?
Meine Sorgen sind aufeinmal weg,war es die richtige Entscheidung selbst zu handeln Gestern?
Jedenfalls.. Nehme Ich nun die Finger von..richtigen Wein weg. Xuth.. Ich sollte Mich Heute wieder daran
machen etwas zu trainieren und dann werde Ich auch endlich mal nach draußen etwas gehen, ich werde Mir
Heute Bangkorai anschauen, denn Ich merke..mein Schatten wird recht unruhig und es wird Zeit das wir bei
Neumond lieber draußen herum rennen.. wenn es mir auch gut geht als hier drinnen zu sein.

Gut..Ich habe meine Phiole für Heute genommen, aber ich habe Lust die Welt da draußen zu entdecken
und etwas unsicher zu machen, woher mich nichts aufhalten wird. Also.. Die Erlaubnis hab Ich schonmal und
bescheid geben tue Ich auch bei den Wachen oder so.. Ach Mir wird Heute nichts passieren und Heute werde
Ich meine Rüstung ausprobieren gehen und nach dem See suchen gehen. Ich freue mich schon sehr drauf..
Hoffentlich kommt mir keiner in die Quere.. und hat für zwischendurch einen Auftrag für mich.
Nichts da! Heute ist Neumond und Ich habe den Schatten versprochen Ihn sich austoben zu lassen..

Und Ich weis nicht wie lange Ich es zurückhalten kann..


*in Jel unterzeichnet*

Spoiler Spoiler

jeden Tag eine gute Tat, sollte es mal nicht gelingen ist Morgen ein neuer Tag!
Saubere Klauen und Fänge sind nicht zu bemängeln und doch sind auch stets Schatten an unserer
Seite, ob Freund oder Feind hier wird Niemand beweint.


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SprichtWieDrachen« (28. Juni 2020, 20:40)


  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

123

Sonntag, 28. Juni 2020, 20:43

Meine Geduld wird sich eines Tages auszahlen ich erwarte nichts noch erzwinge Ich Dinge.
Ich hoffe nur das der Groll im Inneren Friede findet eines Tages und werde dennoch die Tage weiter mein
bestes geben und fleißig sein. Die Heutige jagt war nebenbei erfolgreich, es gab Niemanden der mich störte
und das ist gut so finde Ich, xhu? Mein Schatten darf sich dennoch weiter nehmen was Er will..solange es nicht überhand
nimmt und Ich nicht ganz verloren bin ist alles gut. Der Neumond ist so schön.. und es ist so friedlich.

Es hat mich schon überrascht das kein anderer Blutsauger oder Bleichschuppe sich zeigte, wahrscheinlich weis man
nun bescheid das Ich da ist und hat sogar Angst vor mir oder man plant mich eines Tages in eine Falle zu locken.
In Eine Falle locken.. das ist mein Plan wenn man das für mich geplant hätte, denn es gibt nichts aufregendes wenn sich zwei
Jäger jagen und keiner von Ihnen wirklich der Gejagte ist oder am Ende erst die Beute und der Gejagte ist? Xuth..
Ich brauch wirklich mehr Aufmerksamkeit was meine Umgebung angeht..wenn Ich nicht wirklich richtig aufpasse werde
Ich zuletzt die Gejagte sein und dann.. wird es nicht mehr so lustig.

Aber jeden Abend hier her zu kommen und dann durch die Wüste zurück zu tapsen, grmpf..
Hätte ich doch nur meinen Guar noch, dann wäre es viel einfacher hin und her zu reisen.
Und nein Ich werde nicht in der Wildnis hier übernachten..außerdem werde Ich mir noch den See ansehen wollen,
aber die Nacht ist noch jung und ich lasse mir den Spaß nicht wegnehmen wenn Ich etwas.. herum jage.
Aber wenn ich noch mehr Weichhäute jagen möchte muss Ich noch andere Häuser aufsuchen gehen, weit weg
von der Stadt..wo es nur von der großen Gefahr wimmelt und es kaum noch..Sicherheit gibt.

Jedenfalls war die Jagd erfolgreich Heute und keiner hat groß gestört, nicht mal unangenehmen Besuch
gab es während Ich meine Beute in aller Ruhe genüsslich am Boden halten konnte um das Warme Blut an mich
zu nehmen und das brennen in der Kehle zu stillen. Auch der Schatten genoss es sehr, ich gebe zu der Schatten hat
Recht.. ab und an tut es nur zu sehr gut lebende Beute mit den Klauen am Boden halten zu können um..unangenehme
Gedanken zu vergessen und es fühlt sich nur zu gut an. Vielleicht kann Ich es jeden zweiten Abend tun..oder doch nur
zwei Mal in der Woche nur damit Ich nicht komplett durchdrehe? Es wäre besser für die Anderen.

Doch eines Tages.. eines Tages muss Ich Jemanden konfrontieren und Ich darf keine handzahme Bleichschuppe
sein, nein das darf Ich nicht und..Ich muss jeden Tag den Ich draußen verbringe Kampfbereit sein..
Ich habe die Anwesenheit einiger Blutsauger gespürt..wenn auch haben Sie mich vielleicht nur beobachtet,
aber beim nächsten Mal werden Sie mich dran nehmen darauf nehme Ich Gift.




*in Jel unterzeichnet*

Spoiler Spoiler

Jeden Tag eine gute Tat, sollte es mal nicht gelingen ist Morgen ein neuer Tag!
Saubere Klauen und Fänge sind nicht zu bemängeln und doch sind auch stets Schatten an unserer
Seite, ob Freund oder Feind hier wird Niemand beweint.


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SprichtWieDrachen« (28. Juni 2020, 20:48)


  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

124

Montag, 29. Juni 2020, 12:11

Ich bin nun wieder zurück zur Kaserne gegangen und gut angekommen, ich werde mich etwas ausruhen
und dann wieder an die Arbeit machen, auch..wenn Ich teils irgendwie wieder zurück will und jetzt sofort nach
schauen will ob.. eine Nachricht hinterlassen worden ist. Ich bin schon aufgeregt wie das ganze endet aber im Ernst?
Ich glaub das wird kein Ende geben innerlich aber äußerlich sollte Ich mir keine Hoffnungen machen stets.
Ich habe nicht gerade geweint.. nein ich.. ich musste nur gerade an.. meine Heimat denken.

Jedenfalls sollte Ich jetzt etwas in die Trance gehen bevor Ich wieder anfange zu arbeiten, xhu?
Es ist wichtig das Ich weiter fleißig bin und zeige das Ich auch an mir arbeiten will.
Aber dennoch ist es ok hin und wieder nach hinten zu sehen finde Ich.. ok Ich habe auch ein wenig
an..Freunde von damals gedacht, ich gebe zu das hat ein paar Krokodilstränen ausgelöst, aber die Traurigkeit
hilft mir hier nicht weiter, weil.. es nun mal so ist. Aber ich hab noch viel vor mir und ich hab im Ernst geschrieben..
oder anders formuliert das Ich mich auf einen Kampf einlasse, das macht mir auch Magenschmerzen und zwar sehr
große ui.. Nein! Ich schaff das.. und ich versuche nichts zu verstecken, ein wenig darf man zeigen das man Angst
hat aber mehr auch nicht weil Ich nicht die Beute sein möchte.. Xuth.. Ich brauche was gegen Traurigkeit.


*in Jel unterzeichnet*

Spoiler Spoiler

Jeden Tag eine gute Tat, sollte es mal nicht gelingen ist Morgen ein neuer Tag!
Saubere Klauen und Fänge sind nicht zu bemängeln und doch sind auch stets Schatten an unserer
Seite, ob Freund oder Feind hier wird Niemand beweint.


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

125

Montag, 29. Juni 2020, 23:47

Den Heutigen Tag habe Ich Heute damit verbracht wieder fleißig zu sein, ich habe auch mich an die
Arbeit gemacht eine kleine Stoffechse anzufertigen..Habe mal gehört das soll Alpträume vertreiben und so, krrkrr.
Jedenfalls habe Ich noch auch ein wenig für mich trainiert am Übungsplatz wieder wo ich..den Gong kaputt
gemacht hatte und so eben, aber scheint Niemanden zu stören in Moment. Ansonsten habe Ich mich gefragt ob
es nicht gut wäre einfach mal die Sorgen zu vergessen um zu wissen wo Ich in aller Ruhe meditieren könnte ohne
das mir eine Nervensäge über den Schwanz tritt und sonst denkt das Ich mich wie nen Schlüpfling verhalte.

Xhu..Ich bin groß genug um zu wissen was mir gut tut und was nicht, da braucht mir keiner was vormachen oder
denken Ich hätte noch den Kopf eines Schlüpflings. Ein Schlüpfling würde nicht verstehen wie man vernünftig
mit einem Dolch umgeht oder wie man Verantwortung auf sich nimmt wie Ich es eben getan habe mit dem Gong,
xhu Ich habe offen gesprochen das Ich den Gong beschädigt habe und ein Schlüpfling würde nur es abstreiten.
Und ein Schlüpfling würde keine so tolle Schneiderarbeit wie Ich hinbekommen.
Xuth nicht so viel ablenken vom Training, das ist auch noch eine Sache die an erster Stelle eher kommen sollte
denn irgendwann wenn Ich draußen unterwegs bin, wird mich auch mal Jemand angreifen.

Jedenfalls kommt in die Stoffechse noch beruhigende Kräuter rein oder so, die natürlich etwas getrocknet werden,
wenn ich das so richtig verstanden habe..Ansonsten habe Ich das Gefühl das Ich so oder so glücklich in meinem Leben bin.
Auch wenn Ich etwas nach hinten schaue, irgendwann muss Ich es verarbeiten xhu?


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

126

Dienstag, 30. Juni 2020, 12:50

Xuth mir brummt der Schädel noch teils nun.. Ich habe wohl etwas zu viel trainiert schätze Ich
während der Nachtwache mal wieder, aber pssst.. Ich trainiere heimlich für den Moment wenn es soweit
sein sollte, aber habe immer noch Angst um ehrlich zu sein und hoffe eher darauf das nichts passiert wie im Alptraum.
Irks.. schon die Tatsache das Ich meinen Kopf noch behalten will und auch meinen Jagdplatz natürlich.. meinetwegen
kann man den teilen für bestimmte Zeiten, aber wenn Ich jage dann möchte Ich Niemanden im Weg haben.

Es ist lächerlich mit einem alten Griesgram nebenher zu jagen, er mag 'weise' sein, aber ich bin mir sicher
das er auch etwas Griesgrämig sein kann oder eher eine wütende Echse nur?
Hab nur das Gefühl nix gegen..alte Schuppen, xhu? Kann man leicht unterschätzen deshalb versuche
Ich über die ganzen Nachtwachen her zu trainieren damit Ich wenigstens nicht unvorbereitet bin...
Xuth diese Angst liegt mir bis unter den Schuppen ob er mich wirklich einfach so..? Ich meine nur.

Auf jeden Fall teile Ich meine gejagte Beute mit Niemanden, wenn das so kommen muss setze Ich
Mich durch und zeige das Ich mir nichts gefallen lasse als Bleichschuppe! Dieses Blut der Weichhäute..
nein nicht jetzt.. sonst dreht mein Schatten durch. Xuth..


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

127

Mittwoch, 1. Juli 2020, 00:59

Der Eisdrache

Ich hab es Heute geschafft mit Jemanden über Ahestina zu reden, aber auch für ein Kissen ein paar
getrocknete Lavendelblätter zu besorgen. Xuth.. diese Grünschuppe hat doch was gegen mich, aber was? Ich habe
Ihr nichts getan und trotzdem werde Ich irgendwie komisch behandelt. Aber jeder wie er eben ist, man muss Niemanden
mögen xhu? Auf jeden Fall habe Ich mit Jemanden eben Heute gesprochen über meinen Kummer und was mir so
auf den Herzen lag.. mehr oder weniger.

Es tat gut, ein netter Bretone scheint aber eher Nord zu sein..keine Ahnung Er weis immer noch nicht wer Er ist
und Ich hoffe für Ihn das er es bald halbwegs herausfindet. Aber fest steht das Ich mich mit Jemanden wie Ihn gut verstehe,
er scheint ein harter Kerl zu sein, aber auch mit einem weichen Kern und offenen Ohr das mag Ich und auch wenn mich
der Tod von Ahestina noch etwas verfolgt.. wie Sie vor meinen Augen ermordet wurde und Ihr Leichnahm..verschleppt wurde.
Nein Ich muss nach vorne schauen und Rache wird mir auch nicht weiter bringen, ich habe hier neue Freunde gefunden.

Xuth Ich habe Ihm auch vom damaligen Schuppendorf erzählt und wie sehr es sich verändert hat, er hatte ein wirklich großes
Ohr auch für das, wirklich schön wenn man solche Leute antrefft. Ich hab auch versucht Ihn zu erklären was der Hist ist,
was Ich selber noch nicht ganz verstehe aber.. wir werden bestimmt in der Bibliothek fündig.
Ist es klug Jemanden wie Ihn in mein Geheimnis einzuweihen? Jemanden.. zu erzählen wieso der Dolch mir heilig ist?
Es wird eines Tages soweit sein oder nicht, denn.. Schatten weis bescheid wieso eine gewisse Kühle Aura in Ihr ruht,
sollte Ich es auch hier fest rein schreiben? Es liest so wieso keiner.. und Ich werde Sie auch nur herausholen wenn Ich
in Gefahr bin.. denn Es wäre schon blöd wenn eine solche Kreatur vor den Anderen steht.

Sie würden Mich vielleicht deshalb weg jagen oder auch nicht? Würden Sie verstehen wieso Ich Azu'v zum überleben
brauche? Ob Es viele.. verstehen würden ist eine andere Frage. Aber Azu'v.. darf nur in Notfällen freigelassen werden.


*In Jel unterzeichnet*

Spoiler Spoiler

Jeden Tag eine gute Tat, sollte es mal nicht gelingen ist Morgen ein neuer Tag!
Saubere Klauen und Fänge sind nicht zu bemängeln und doch sind auch stets Schatten an unserer
Seite, ob Freund oder Feind hier wird Niemand beweint.


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

128

Mittwoch, 1. Juli 2020, 11:28

Die Nachtwache war Gestern zu Heute entspannter als die Anderen Nächte, ich glaube das Kissen wirkt.
Oder zumindest habe Ich auch keine Alpträume mehr, irgendwie hab Ich vom netten Vampir geträumt der auch teils ja
eher frech ist..irgendwie will Ich Ihn wieder sehen weil er schon charmant war, heh. Aber Jemand wie Ihn trifft man
selten an, Xhu? Was wenn Ich nochmal in die Wildnis der Bangkorai gehe und da warte? Vielleicht taucht er ja auf
oder nicht, wer weis..Aber ich vermisse Ihn trotzdem er hat mich mal gerne neckend angeknabbert.

Wie auch immer nun sollte Ich für Heute wieder fleißig sein, ich überlege ob Ich mit dem Vampir was plane
und Ihn um Hilfe auch bitte. Wegen einer gewissen Sache, aber das hat Zeit ich sollte mich nicht zu sehr von
blöden unnötigen Dingen ablenken lassen.. Vielleicht hat sich das mit der alten Schuppe schon erledigt.
Ich hoffe es doch sehr, dann kann Ich beruhigt meiner Jagd nachgehen wenn Ich mal wieder da bin..oder so.
Aber jetzt mal im Ernst, das was zählt ist.. mich auf notwendigere Sachen zu konzentrieren.

Blöde Alte Schuppe.. Xuth nein hör auf Schatten, du darfst Ihn in der Luft zerreißen wenn es soweit ist,
jetzt nicht aber irgendwann kriegst du die Chance dazu. Jetzt ist das Training wieder angesagt und
die Arbeit, xhu? In der Zwischenzeit auch viel Zeit mit den neuen Freunden zu verbringen ist auch wichtig,
dann habe Ich meine Ablenkung und all den Anderen Kram mit dem Ich zufrieden bin.
Aber im Ernst Schatten.. benehme dich, bis es soweit ist musst du dich zurückhalten, aber dann.. darfst du
wirklich zuschlagen und deine scharfen Klauen zeigen wie du willst..nur nicht jetzt, weil der Vollmond
wieder denkt mir Hackflügel über den Schädel kreisen zu lassen.. und das ist nicht gut wenn wir jetzt zuschlagen.


*in Jel unterzeichnet*

Spoiler Spoiler

Jeden Tag eine gute Tat, sollte es mal nicht gelingen ist Morgen ein neuer Tag!
Saubere Klauen und Fänge sind nicht zu bemängeln und doch sind auch stets Schatten an unserer
Seite, ob Freund oder Feind hier wird Niemand beweint.


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SprichtWieDrachen« (1. Juli 2020, 12:53)


  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

129

Mittwoch, 1. Juli 2020, 21:52

In der Stadt


Da habe Ich mich das erste Mal in die Stadt doch getraut Heute, ich muss wahnsinnig sein aber irgendwie
hatte Ich das verlangen unter die Leute zu kommen auch wenn Ich es in der Kaserne schon war.
Irgendwie schein Ich in letzter Zeit etwas vorzuurteilen mit einigen Dingen und habe mir mal ne kleine Auszeit genommen,
habe sogar eine Khajiit dort angetroffen wo sich keiner fragte ob Sie auch eine Blutsaugerin ist, weil.. es mir sofort
auffiel und ich muss zugeben das Ich Sie mag..irgendwie ist Sie sehr sympathisch weil Alle Vampire irgendwie nicht böse
sind wie man denkt, xhu? Bis jetzt habe Ich auch noch keinen.. wirklichen.. bösen Vampir gesehen der vor mir länger stand
als eine Sekunde oder ssso.. Im Gegenteil und ich mache Ihr bald neue Kleidung.. mein wohl erster richtiger Auftrag und Ich habe
sogar schon Geld bekommen dafür.

Wenn Ich so daran denke, ist es nicht schlimm was mein jetziges Leben angeht, xhu.
Vielleicht sollte Ich mal öfters in die Taverne kommen um dann..vielleicht auch so netten Kontakt zu knüpfen außerhalb?
Ich meine.. nicht alle Leute sind nett, aber auch nicht alle Leute sind böse, vielleicht darf Ich bald eine Schneiderarbeit
für Jemand anderes wieder machen und verdiene nebenbei für die Kaserne auch was.
Es ist schon schön wenn Ich dadurch anderen helfen kann, vielleicht kann Ich auch für Fremde dann auch bald Flickarbeiten
machen wenn man sich einfach so mal über den Weg läuft, die Welt bietet so viel und Ich hatte unnötig Angst vor dieser.

Auf jeden Fall schreib Ich jetzt noch einiges zu Ende und gehe zur Kaserne gleich zurück, ich möchte ja nicht meine
Nachtwache verpassen und..vielleicht treffe Ich ja noch andere Leute und werde mit Ihnen Freunde oder..so.
Ich meine ja nur wenn man guten Kontakt hat ist das immer gut für die Seele und das Herz.
Wer weisss.. vielleicht ist mir ja wirklich die Arbeit mit der Rüstung gut gelungen und es war doch kein Fehler,
doch wenn dann eines Tages hier so viele in der Taverne herum sitzen.. werde Ich recht nervös und dann entfallen einem
die Wörter, xhu? Das mag keiner.. Xuth! Ich fühle mich eigentlich so müde Heute durch den Vollmond, aber ich freue mich
trotzdem so sehr und möchte einfach nur zu gerne herausfinden ob Ich noch mehr Leute kennen lerne hier.
Ok ich bin froh das Ich keinen Alkohol getrunken habe sonst wäre Ich wahrscheinlich ohnmächtig geworden.






Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

130

Donnerstag, 2. Juli 2020, 11:55

Aus der Trance aufgewacht war Ich zum Glück Gestern noch gerade so pünktlich zur Nachtwache,
keiner hat zum Glück herum geschimpft noch großartig Aufstand gemacht. Nebenbei habe Ich wieder versucht
einen kleinen Eisvogel zu erschaffen in den Krallen, gar nicht so einfach weil die Kälte nicht so gut ist.
Ansonsten habe Ich mir vorgenommen Heute das Gewand für die Khajiit zu nähen, wird mich etwas Zeit kosten,
aber ich habe was zu tun und nebenbei nehme Ich mir auch vor wenn es geht zu trainieren oder eben
einen Mentor aufzusuchen wo Ich etwas mich weiter bilden kann.

Letztendlich freue Ich mich wieder falls Ich irgendwann Mal wieder die Gelegenheit habe in eine Taverne zu gehen,
aber so viel Aufregung muss Ich auch nicht wieder veranstalten, bevor noch was wirklich ernstes passiert.
Aber Ich bin stolz auf Mich das Ich mich alleine in die Stadt getraut habe, was Ich vielleicht vorerst für Mich behalte,
denn wer weis wie die Anderen reagieren wenn Ich einfach so sage, das Ich mal in der Stadt war..und dann noch
in der einen Taverne ohne wirkliche Begleitung und Ich denke kaum das Ich irgendwie beim Nächsten Mal auch
eine Begleitung brauche, die Wachen waren ganz schön neutral als Ich dort in der Stadt herum lief.
Die Anderen Leute?

Meh.. unterschiedlich, mal nicht wirklich freundlich was das begrüßen angeht, mal etwas
schon freundlich, aber im großen und ganzen nehme Ich es nicht persönlich.. Es sind Weichhäute in der Mehrzahl die
da lebt.. manchmal sind Sie eben zu einem.. unhöflich, aber das kann man Ihnen verzeihen finde Ich.


*in Jel unterzeichnet*

Spoiler Spoiler

Jeden Tag eine gute Tat, sollte es mal nicht gelingen ist Morgen ein neuer Tag!
Saubere Klauen und Fänge sind nicht zu bemängeln und doch sind auch stets Schatten an unserer
Seite, ob Freund oder Feind hier wird Niemand beweint.


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

131

Freitag, 3. Juli 2020, 01:32

Ich wurde Heute zur Frage gestellt was Ich mal sein möchte, ich wusste es noch nicht wirklich und brauchte
ein paar Momente, aber ich habe es dann mir als Ziel gesetzt dran zu arbeiten. Ich möchte eine Magierin werden,
eine Magierin die aber eher als Forscherin herum reist. Nebenbei möchte Ich noch hier Schneiderin sein oder so..
Aber alles mit der Ruhe. Ich habe Heute mit der Grünschuppe und dem einen Dunmer etwas trainiert, ich habe sogar
Heute mich meiner Angst gestellt was das Dolch Training besonders angeht. Ich glaube Ich kann stolz auf mich sein,
aber das Stab Training lief wohl nicht so gut, habe Ich zu schnell zu geschlagen? Was auch immer..

Ich fragte mich auch als die Bosmer mir anbot als Ich meinte, ich wüsste was ich als Ziel vor Augen habe,
ob Sie den Kurs mit echten Fallen auch macht? Ich glaube Ich fange auch Heute an mit einen der Bücher zu lesen.
Wir haben noch eine Aufgabe bekommen und müssen es bis zur nächsten Geschichtsstunde auswendig lernen,
xuth so viele Dinge aber eins nachdem Anderen die Arbeit kann warten..denke Ich.

Jedenfalls bin Ich stolz auf mich das ein weiterer Tag so erfolgreich vergangen ist, mein Ziel.. Forscherin zu sein
liegt da ganz oben und Ich, ich bin hier unten nun aber das ist ok. Man fängt mit kleinen Dingen an und am Ende,
am Ende wirst du belohnt oder so, xhu? Ich gebe zu der Vollmond scheint mich Heute teils noch etwas während
des Trainings vernebelt zu haben und Ich glaube Ich hatte Sand in den Hörlöchern, weil Ich vorhin den Dunmer angriff
und nicht mit der Grünschuppe trainierte wie Ich es sollte, krrkrr.. Ich glaube Ich verstehe mich mit Ihm mittlerweile auch,
aber denke Er hat auch Recht was die eine Sache da anging worüber wir in der Bibliothek sprachen und er scheint eben
sehr nett zu sein.. Also vielleicht ist er nicht so wie man denkt oder eben manchmal nur und ist auch nur ein Lebewesen
was nichts dafür kann oder?

Jedenfalls Hat das einen Grund wieso Ich die Hügelgräber im Kalten Lande erkunden möchte.
Aber.. das möchte Ich Niemanden verraten, sie würden mich für verrückt erklären, weil.. Ich mit einem Dolch rede,
einem Dolch indem anscheinend eine Seele gefangen ist, aber das glaubt mir wie gesagt bestimmt keiner, xhu?
Ich bin gespannt was Morgen so ist, für Heute gibt es keine Nachtwache ich kehre zur Vampirunterkunft zurück
und lese fleißig in den Büchern herum die ich gekriegt habe, am besten zuerst das ganz große.


*in Jel unterzeichnet*

Spoiler Spoiler

Jeden Tag eine gute Tat, sollte es mal nicht gelingen ist Morgen ein neuer Tag!
Saubere Klauen und Fänge sind nicht zu bemängeln und doch sind auch stets Schatten an unserer
Seite, ob Freund oder Feind hier wird Niemand beweint.


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SprichtWieDrachen« (3. Juli 2020, 01:56) aus folgendem Grund: kleine Korrektur am Text


  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

132

Freitag, 3. Juli 2020, 12:15

Ein neuer Tag, eine neue Chance

Xuth war ich lange in der Trance, muss Gestern noch ganz schön gelernt haben was?
Krrkrr.. hab auf jeden Fall ne Feder ins Buch getan um zu wissen wo Ich gerade bin und dann muss Ich noch
die Fußspuren der Tiere lernen, immer noch so viel zu lernen xuth. Aber Ich bekomme das schon hin und werde
wieder fleißig sein sobald es geht, erstmal genehmige Ich mir ein wenig Blut zum wach werden und dann..
sehe Ich weiter wie der Tag verläuft, ich muss immer noch mit Stolz auf meiner Lederstoff Rüstung schauen,
die ist mir wirklich gut gelungen.

Das Schwert und der Helm von Ahestina, was mache Ich jetzt damit? Einfach so verstauben lassen möchte
Ich es nicht, ich werde mal einen der Mentoren fragen ob man nicht eine Art Sockel bauen könnte.. oder so.
Ich will irgendwie das Schwert über meinen Bett hängen haben oder auch eher neben mir an der Wand so
kann Ich immer rauf schauen wenn ich aus der Trance erwacht bin und der Helm? Nun.. Ich brauche dafür auch einen
schönen Platz denke Ich..Weil Ich die Erinnerungen an Sie nicht wirklich weg geben will auch wenn man loslassen muss,
es ist ok wenn man noch die eine oder Andere Sache hat um sich an gute Freunde zu erinnern.

Sshrrr..Ich freue mich so sehr wenn Ich eines Tages Forscherin werde und die Gegend unsicher mache, aber auch andererseits..
Freue Ich mich eher mal die Himmelslichter zu sehen die am Himmel Ihr Spiel betreiben Nachts wie Ich so gehört habe.
Was wenn man sich auch von denen was wünschen kann? Ich meine.. Mein einziger Wunsch liegt eigentlich in der Ferne,
bei meiner Heimat und so eben...Ich meine..wenn Ich dann so viel erlebt habe.. Xuth nicht weinen Spricht,
du musst weiter nach vorne schauen und nicht.. Ich habe Angst das eines Tages durch das Tor hier
Jemand kommen würde..und..


*ein paar Tränen fielen wohl auf die Seite vom Tagebuch
und selbst wurde nicht wirklich weiter geschrieben*


*in Jel unterzeichnet*

Spoiler Spoiler

Jeden Tag eine gute Tat, sollte es mal nicht gelingen ist Morgen ein neuer Tag!
Saubere Klauen und Fänge sind nicht zu bemängeln und doch sind auch stets Schatten an unserer
Seite, ob Freund oder Feind hier wird Niemand beweint.


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

133

Samstag, 4. Juli 2020, 01:20

Heute habe Ich mit einer anderen Echse Kräuter gesammelt, mehr oder weniger auch noch
Zutaten wohl für die Küche. Es gibt ja auch nicht nur Heilkräuter sondern auch welche zum kochen, xhu?
Es war auch ehrlich gesagt überraschend staubig und.. Sand ist mir auch in die Schnauze gekommen, xuth!
Aber das war das halb schlimme, ich dachte wir wären in Gefahr tauchte eine Ork aufeinmal auf.

Jedenfalls dachte Ich die Ork wäre eine Gefahr, weis man ja nie was einen über den Weg läuft und bin froh,
das Ich mich auf meine Bleichschuppen Sinne noch gut verlassen kann denn Sie ist ein Werwolf.
Sie hat zum Glück nur nen Hasen gejagt und nicht uns, das wäre es noch gewesen.
Als Sie ging hab Ich wieder aufgepasst das Niemand uns auflauert, ich hatte etwas Angst das nun auch andere
Vampire wieder auftauchen würden, aber hier in der Wüste der Bangkorai würde Ich als Vampir eher weniger auftauchen
wollen, weil es hier viel zu sandig ist und.. warm.

Es war auf jeden Fall mal eine Abwechslung als die ganze Zeit in der Kaserne herum zu hausen, habe mir auch das eine Buch
über die Hügelgräber mitgenommen, weil Ich eigentlich zur Nachtwache wollte aber dann es auch nicht abschließen wollte ein
bisschen was zu trinken.. Aber eher Wasser, denn.. in der Wüste der Bangkorai habe Ich fast den Verstand verloren weil
das Kaninchen..was die Ork jagte nur so vor Blut tropfte und eine Spur sogar hinterlegte wo die Ork auch immer hin ging.
Und drei mal kannst du raten wen wir im Gemeinschaftshaus trafen, Schatten. Genau..die Ork.

Zuerst dachte Ich Sie wäre eine Gefahr doch dann hat sich Ihr anderes Gesicht gezeigt, es ist Ihr egal wer man
wohl ist. Hat mir von Ihren damaligen Erlebnissen erzählt und ich fühle mich echt angesprochen.
Zwar wurde Ich nicht verstoßen wegen..das Ich eine Bleichschuppe bin, geschah es ja erst nach meinen Aufbruch in die
Fremde Ferne Welt, aber..xuth! Ich will nicht darüber reden, ich ging.. freiwillig weil Ich Niemanden dort mit meinen
ganzen Gedankenkram nerven wollte und es so wieso keiner verstehen hätte können.

Diese ganzen Konflikte sind seit her etwas gesunken, auch wenn der Schatten meint.. immer mal wieder mir
einen 'Streich' zu spielen. Eines.. Tages könnte jede mögliche Person durch das Tor treten hier und ich
habe immer noch Angst, aber ich lasse mir dadurch nicht meinen Traum wegnehme und vielleicht..vielleicht
ist es nicht so schlimm wenn wir die Öffentlichkeit etwas hinein treten lassen. Doch machen mir andere Dinge
noch Sorgen.. der Dolch...die dort anscheinende gebundene Seele.
Ich kann die Kraft dort drin spüren, aber ich will Sie nicht nutzen weil Ich..dazu nicht fähig bin,
wenn auch nur wenig. Ich kann einen kleinen Eisvogel erschaffen.. Ich kann.. die Kälte sogar so spüren,
aber die Angst hinter dem ganzen..ist echt groß.

Aber ich bin gespannt und neugierig wie Azu'vs richtiger Name lautet.. denn Ich habe Sie so genannt,
weil Sie nicht wusste wer Sie einst war nur.. das Sie andauernd sich an eine Sache erinnert.
Bis Ich dahin kann dauert es aber noch und dann ist die Frage ob wir auch das finden was wir dort suchen, xhu?
Ich meine.. was wenn Sie wirklich ein Drache war.. Ich würde.. mich fürchten und wie.
Könnte man.. Sie noch ausnutzen..auf irgendeine Art? Ich habe.. in diesem großen Buch schon einiges
durchgelesen was in der Vampirunterkunft liegt, ich würde nie zulassen wollen das Ihr was passiert..
Sie hatte mir bis jetzt immer das Leben gerettet als Ich in Gefahr war.


*In Jel unterzeichnet*

Spoiler Spoiler

Jeden Tag eine gute Tat, sollte es mal nicht gelingen ist Morgen ein neuer Tag!
Saubere Klauen und Fänge sind nicht zu bemängeln und doch sind auch stets Schatten an unserer
Seite, ob Freund oder Feind hier wird Niemand beweint.


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SprichtWieDrachen« (4. Juli 2020, 01:55)


  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

134

Samstag, 4. Juli 2020, 12:26

Uff... Nach der Nachtwache noch weiter in den beiden Büchern zu lesen war keine gute Idee, das Buch mit dem
Spurenlesen der Tiere soll Ich ja nicht anrühren sondern gemeinsam mit der Grünschuppe machen.
Ich habe Nichts dagegen, wir verstehen uns einigermaßen jetzt ja und vielleicht irgendwann etwas besser.
Ob Ich auch mal mit Ihm etwas offener reden könnte? Ich meine.. Ich vermisse meine Heimat den Sumpf immer noch
und auch einige damaligen Freunde dort. Irgendwie wird das echt nichts mit dem Loslassen, xhu?

Jedenfalls ist ein neuer Tag und Ich sollte keine Zeit verschwenden, vielleicht erlebe Ich Heute wieder was.
Oder Ich lerne was neues Heute wieder da zu, das kann auch sein und Ich sollte nicht irgendwie nach hinten schauen..
dass Ich nicht das richtige finde Ich. Ok Ich hatte wieder einen kleinen..Alptraum, nicht den selben wie sonst, aber..
es war einer.. Ich war mitten in der Wildnis von der Bangkorai.. Jemand anderes war auch da.
Xuth nein Ich...ist egal! Ich möchte nicht mehr dran denken, weil es einfach.. nicht schön ausging für uns Beide.

Ich habe auf jeden Fall nochmal nachgedacht was die Ork sagte, ich meine.. würde es gingen meinen Geschmackssinn..
mit Magie wieder zu holen? Ich würde es lieben wieder etwas schmecken zu können, aber das hat bestimmt auch wieder
seinen Preis wenn es sich dann um Magie handelt..? Verdammt, ich gebe ja schon zu das der Alptraum.. alte Erinnerungen geweckt
hat.. ich..Ich will Sie los werden, aber auch nicht. Aber Ich will Sie mir auch nicht weg.. machen lassen mit einem Trank, ich..
Xuth Schau nach vorne Spricht durchbeissen.. du kannst nicht zurück du kannst.. nicht zurück. Es ist alles vorbei und..dort ist
auch nicht mehr dein Platz..der Hist hat uns losgelassen, verstoßen...wann akzeptiere ich das?
Innerlich...nicht, ich muss nochmal um Rat bitten.. die Vampirin meinte Ihn anzutreffen, aber das ist nicht der Weg.
Irgendwie will ich dem ganzen einfach aus dem Weg gehen und wegrennen...weit weg.

Ich bin Ihren Augen nur eine Schande.. Ich konnte nicht mal ein Wort verlieren, was damals los war.
Es ist einfach alles egal und an mich erinnern will sich keiner mehr, wenn überhaupt..Bin Ich das was Ich wollte.
Ein Vergessener Haufen Asche in Ihren Reihen der nie wirklich existierte.. eine Schande wenn auch eher.
Eine große Plamage...eine Echse die versuchte zu fliegen und gegen den Baum knallte.
Eine absolute Beleidigung für den Stamm war ich nur gewesen, habe mich um nichts anderes geschert.

Und vieles mehr.. was Ich aber nicht aufschreiben will..weil es einfach wahr ist.
Ich bin keine Echse gewesen, ich bin ein dummer Vogel gewesen ist der die ganze Zeit sich aufplusterte
um am Ende? Am Ende habe Ich aus Verzweiflung gesorgt das Ich eine Bleichschuppe werde, weil ich
mit meinen Leben nichts mehr anfangen konnte. Und am Ende ganz alleine war und eigentlich dem Tode geweiht war,
aber was ist geschehen? Ich musste unbedingt weiter machen...weil Ich neue Freunde fand und dennoch nach hinten
sehe, weil mir alles weh tut und ich..ach xuth hör auf Spricht..und geh zu den Anderen hin.


*In Jel unterzeichnet*

Spoiler Spoiler

Schatten..Jeden Tag eine gute Tat, sollte es mal nicht gelingen ist Morgen ein neuer Tag!
Saubere Klauen und Fänge sind nicht zu bemängeln und doch sind auch stets Schatten an unserer
Seite, ob Freund oder Feind hier wird Niemand beweint.


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

135

Sonntag, 5. Juli 2020, 00:48

Heute war Ich etwas in der Stadt unterwegs, mit anderen Leuten wollte Ich in der
Magiergilde etwas schauen ob ich dort was bestimmtes finde bis Ich realisiert hatte, das man mich
dort alleine gelassen hatte. Ich bin hin und her gerannt suchend nach der Gruppe und später wieder in
die Magiergilde um dort nachdem Buch weiter zu suchen mit der einen Khajiit die ich mal traf.

Ich..habe etwas Unordnung veranstaltet sozusagen, aber versucht es wieder aufzuräumen war es mir
peinlich und vielleicht hat es kaum Jemand mitbekommen das Ich eine Bleichschuppe bin, zum Glück.
Hin und her gerissen wollte Ich zurück, aber alleine nicht wirklich ich hatte Angst große sogar!
Ich weis nicht wie Ich es in Worte beschreiben sollte..Ich bin hier und da umher gelaufen wie ein feiges
Huhn sogar schon fast, xhu? Peinlich aber besser als zu spielen das man stark und mutig ist,
obwohl man das nicht wirklich ist.

Hab ich schon erwähnt das Ich fast in der Kaserne ausgerastet bin und dann.. naja dann
bin Ich zum Glück entlasstet worden so das Ich wieder etwas raus konnte um den Schatten zu beruhigen,
was wirklich schwer ist immer und immer wieder aber der Neumond schien mir Heute..einiges angetan zu haben
oder eher nur meinen Schatten das er fast umher wüten wollte? Jedenfalls habe Ich mich danach zur Nachtwache
begeben und habe überlegt wie Ich den morgigen Tag verbringe, xhu?

Ob Ich die Bücher in der Magiergilde richtig einsortiert habe? Ich meine ja nur..
schon das Ich mit dem ganzen hinunter gefallen bin und so, das hat mich etwas Nerven gekostet.
Vielleicht.. sollte Ich.. echt mal mit einem Mentor wieder in die Stadt gehen und nicht alleine, die anderen
haben mich irgendwie sitzen und hängen gelassen, ksss..


*in Jel unterzeichnet*

Spoiler Spoiler

Schatten..Jeden Tag eine gute Tat, sollte es mal nicht gelingen ist Morgen ein neuer Tag!
Saubere Klauen und Fänge sind nicht zu bemängeln und doch sind auch stets Schatten an unserer
Seite, ob Freund oder Feind hier wird Niemand beweint.


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SprichtWieDrachen« (5. Juli 2020, 03:32)


  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

136

Sonntag, 5. Juli 2020, 14:56

Xuth hatte vergessen Heut Morgen zu schreiben, auf jeden Fall werde Ich Mich Heute wieder
an die Kleidung von der Khajiit ran machen, es soll ja fertig werden und Ich werde nebenbei weiter nebenbei
lernen so gut es geht, wenn auch mit ein wenig Training wieder mit einplanen. Es soll ja nicht schaden wenn Ich wieder
ein wenig trainieren gehe, xhu? Ich meine nur..Ich könnte weiter mit dem Dolch trainieren oder nehme mir einen
Übungsstab was auch auf mich Heute wieder zu kommt, es ist ok.. wenn Ich mich überraschen lasse.

Aber im großen und ganzen würde Ich gerne erstmal weiter trainieren gehen, vielleicht auch meditieren.
Meditation gehört ja auch etwas dazu damit man den Inneren Fluss oder so stets folgt.
Ich weis nicht wie lange der Neumond noch sein wird..aber Ich spüre es merkbar das mein Schatten immer noch
teils unruhig wirkt, das gestrige Erlebnis war dann doch nicht ausreichend genug. Ich sollte versuchen,
einen kühlen Schädel zu behalten stets weil es für mich besser ist als an die Jagd zu denken.

Die Arbeit bietet mir Ideale Ablenkung denke Ich gegen den Neumond.. und Ich hoffe das Ich echt keinen
verletze, denn Gestern war das echt recht knapp schon weil Ich im Lazarett mit einem Patienten warten musste.
Ich meine.. beide Seiten waren in Gefahr und die Grünschuppe hatte es echt riskiert das die Khajiit die neulich zu uns
kam fast.. von mir überfallen wurde. Ich hasse deshalb den Neumond, ich kann mich kaum beherrschen.


*in Jel unterzeichnet*

Spoiler Spoiler

Schatten..Jeden Tag eine gute Tat, sollte es mal nicht gelingen ist Morgen ein neuer Tag!
Saubere Klauen und Fänge sind nicht zu bemängeln und doch sind auch stets Schatten an unserer
Seite, ob Freund oder Feind hier wird Niemand beweint.


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

137

Sonntag, 5. Juli 2020, 20:14

Ein schattiger Tag


Mein Tag war Heute wie ein schönes Erlebnis, naja gut am Tage habe ich das übliche getan und ich hatte
die Lust bekommen für später zu planen noch etwas zu jagen wenn es dunkel wird an meiner lieblings Lichtung
wo die große Bogenschützin eben steht. Aber Zuerst habe Ich an der Kleidung weiter gearbeitet und auch versucht
etwas hier und da zu helfen in der Kaserne wie man mich eben kennt, xhu? Für später habe Ich mir dann überlegt
mich endlich aufzumachen und wie das Schicksal so wollte traf Ich Jemanden den ich seit langem nicht mehr traf.

Er war auch auf der Jagd, ich hoffte er würde mich nicht bemerken habe Ich meinen Schatten alles überlassen,
selbst war Ich mir stets unsicher und so eben. Aber mit einigen Tritt auf Ästen und.. zu naher Distanz hatten wir
uns vorgenommen Ihn aus der Ferne zu beobachten, ihn dann anzugreifen wenn er gerade dabei war seine Beute zu
jagen diese Ihn dann weg zuschnappen, aber Auch Ihn gleichzeitig als Beute zu nehmen.
Es gelang uns etwas unauffällig zu sein doch würde man andere Bleichschuppen nicht spüren können,
wäre es einfacher gewesen also mussten der Schatten und Ich vorsichtig sein und daran feilen das die alte
Schuppe sich seiner Beute mehr widmen.

Tatsächlich verlief es dann so das er sich einer Weichhaut widmete zu jagen und Ich sprang hinter her mit
scharfen Klauen und Zähnen. Hatte mich zwischen seiner Beute und Ihn gepackt, so das es zu einem Kampf kam
den Ich nicht unverletzt überstanden habe, aber überlebte! Ich schaute Ihn immer wieder mit meinen Goldenen
Augen an, mit voller Hass versuchte Ich Ihn auch immer wieder meine Klauen ins Gesicht zu legen, er selber
hatte sich auch nicht zurückgehalten und hat gekämpft. Selbst mit meine Zähne hab Ich geschafft ab und an
rein zu rammen ins Bein oder in den Arm, war er schon so halb angeschlagen.

Beide waren wir recht verletzt, er etwas mehr als Ich doch Ich wollte nicht aufgeben und stürzte mich mit Ihm
einen Abhang hinunter, während Der Schatten Raubtierhafte Geräusche Ihm entgegen warf.
Am Ende schien es unentschieden auszugehen,lag er erschöpft unter meinen Krallen am Boden
während Ich zittrig da stand und auch angekündigt habe das Ich nun in der Hierarchie über Ihn stehe, was die
Beute jagen angeht in der Gegend hier. Die Weichhaut die etwas weiter weg bewusstlos am Boden lag
habe Ich für mich beansprucht, also das köstliche warme Blut.

Bevor Ich weg ging, schaute Ich der alten Schuppe hinter her und machte mir den Spaß Sie nochmals
mit meinen Krallen zu Boden zu halten. Doch kam ein Rabe angeflogen und hat versucht mich zu
piken, habe Ihn nur bewusstlos geschlagen keine Sorge. Ich wollte auf jeden Fall der alten Schuppe
noch ins Hörloch flüstern das Ich keine Angst mehr vor Ihn habe und das Er leben darf, wenn er es schafft
und aber nächstes Mal hier wieder jagen will Ich Ihn den kurzen Prozess mache. Ich habe Ihn auch erläutert,
das Ich Ihn nicht aus Mitgefühl am Leben lasse..wenn er die schwer verletzte Wunde am Bein überlebt.

Sondern Ihn zeigen wollte wie es weh tun kann wenn Jemand einen so in Stich lässt..das Gefühl verraten zu werden
so das Andere nur noch Gift für einen wären, doch nun habe Ich keine Angst mehr vor der alten Schuppe.
Ich habe.. dir blind vertraut.. und beim nächsten Mal versuche Ich deinen Schädel zu zertrümmern, alte Schuppe.
Jetzt werde Ich mich erstmal darum kümmern das Ich mich vom ganzen Blut wasche und das meine Wunden gut heilen,
xhu mein Bein ist etwas gebrochen und ein zwei Rippen vielleicht..Aber er wird feige davon kriechen und sich
nicht trauen mir wieder gegenüber zu stellen, darauf wette Ich mein ganzes Leben.

Ich wette auch das er sich nicht mal einen ordentlichen Kampf traut sondern lieber herum trickst,
hab es gemerkt wie er versucht hat die Schatten gegen Mich zu verwenden oder auch lieber aus dem Staub zu machen.
Aber beim nächsten Mal verschone Ich Ihn nicht mehr.


*in Jel unterzeichnet*

Spoiler Spoiler

Jeden Tag eine gute Tat, sollte es mal nicht gelingen ist Morgen ein neuer Tag!
Saubere Klauen und Fänge sind nicht zu bemängeln und doch sind auch stets Schatten an unserer
Seite, ob Freund oder Feind hier wird Niemand beweint.


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SprichtWieDrachen« (6. Juli 2020, 01:42)


  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

138

Montag, 6. Juli 2020, 11:24

Der Tag Heute wird spannend.. Heute soll ein besonderer Tag sein, wahrscheinlich nicht für mich,
aber ich werde wohl den ganzen Tag hier bleiben müssen. Mein Schatten.. Er hatte sich gemeldet das er Gefahr
spürte in der Wildnis von der Bangkorai welche Gefahr das ist noch unbekannt. Aber Ich habe Gestern nach meiner
Jagd beschlossen nochmal.. Mond-Jäger anzutreffen in der Stadt. Er ist ein netter Argonier und lebt aber nicht
selbst in der Bangkorai. Sagen wir es mal so er hat ein Zimmer dort und muss bald in die kalten Lande.

Auf jeden Fall frage Ich mich ob Ich nicht die Zeit hier in der Kaserne Heute nutze um wieder etwas zu trainieren,
denn es scheint mir als würde mein Schatten immer noch recht..Lust bekommen zu haben sich auszutoben, doch
will Ich Niemanden verletzen und werde mit einer Übungspuppe etwas trainieren was meine Klauen angeht.
Irgendwann kann man dann schauen ob Ich Mich dann nicht doch im Nahkampf zum Training anmelde, aber da
habe Ich wieder bedenken andere zu verletzen, xhu?

Aber dann ist es noch meine Aufgabe als Schneiderin zu hantieren, weil Ich es irgendwie gerne mache.
Nebenbei versuche Ich mit anderen offenherzig zu sein, muss Ich daran ja auch noch etwas feilen.
Doch habe ich es teils geschafft immerhin mit Anderen bis jetzt etwas was zu unternehmen oder so..
Xuth Irgendwie.. ist da noch ein Nachbeben innerlich, aber ich bin froh das Ich es Gestern mit dem Schatten
der Alten Schuppe gezeigt habe. Ich bin stolz auf mich und man sollte sich nicht..obwohl das reine Glückssache war.
Ich meine, was wenn Er mich am Boden hätte fest krallen können? Dann wäre Ich aber wirklich tot.

Nein nicht so viel daran denken Spricht, alles wird gut. Und Ich weis ich bin wieder schon so früh wach,
aber ich hatte einen seltsamen Traum gehabt. Ein Weißer Wolf ist in meinen Träumen erschienen und so..
Dann war noch auf der Lichtung wo die Statue der Bogenschützin ist eine Gestalt.. eine große.


*in Jel unterzeichnet*

Spoiler Spoiler

Jeden Tag eine gute Tat, sollte es mal nicht gelingen ist Morgen ein neuer Tag!
Saubere Klauen und Fänge sind nicht zu bemängeln und doch sind auch stets Schatten an unserer
Seite, ob Freund oder Feind hier wird Niemand beweint.


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SprichtWieDrachen« (6. Juli 2020, 12:00)


  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

139

Dienstag, 7. Juli 2020, 01:27

Es war ein erfolgreicher so auch schöner Tag Ich war größtenteils in der Kaserne,
habe Stoffreste zu einer kleinen Tasche für kleine Dinge zusammen genäht und so, aber dann mich mit
Leuten hier und da unterhalten. Später ging es dann mit einer Zeremonie los, es wurden zwei Leute zu
etwas besonderes gebeugt oder wie man das nennt.

Die Stimmung war danach etwas nicht so gut, aber.. naja ich habe versucht die Anderen zu motivieren
indem Ich etwas auf der Trommel spielte, erinnere ich mich dunkel das Ich im Dorf auch mal versuchte..
mit der Trommel zu spielen, ich konnte zwar andere nicht motivieren zu tanzen aber ich selbst hatte ein wenig
Spaß und Freude, habe dabei meine Sorgen etwas vergessen, irgendwie musste Ich.. Wandelt denken.
Xuth...habe Ich Ihn doch aus Mitgefühl verschont und doch gar nicht aus Hasss..? Hass nie der richtige
Weg finde Ich, xhu? Aber reden bringt eh nichtsss.. es muss die Zeit zeigen ob was kommt oder auch nicht.

Ich habe dann wieder Mond-Jäger in der Stadt angetroffen, er hat mir einen Krug Wasser spendiert in der Taverne.
Habe Ihn von meinem Tag erzählt und auch das Ich nun eine schöne Trommel besitze.
Ich habe es! Was wenn Ich die Trommel so anmale wie so eine die im Dorf herum stand? Ich meine..so tief
muss Ich mich nicht ans Dorf erinnern, aber ich möchte Sie schön anmalen wie Sie im Schuppendorf aussah.

Und wenn Ich einiges Tages zum Hüter gebeugt werde..möchte Ich mir Farbe ins Gesicht malen, aber wie
ist die Frage natürlich.. Vielleicht frage Ich Jemanden um Hilfe einfach, ich meine Ich will mich mit Stolz zeigen, xhu?
Ich möchte dann eines Tages wenn es die Zeit auch bringt mich doch versuchen wieder ins Dorf zu trauen, es wird schwer
aber wenn alles klappt so auch mit der Forschung bring Ich echt coole Sachen mit und auch zur Kaserne.

Vielleicht kann man ja dann mal.. nun ja vielleicht kann Ich den Anderen irgendwie davon erzählen,
aber eben im geheimen, denn über diesen ganzen Kram darf Ich kein Wort verlieren.
Wir sind normale Söldner und.. und naja erledigen Dinge, nebenbei mache ich was als Schneiderin und eben
etwas trainieren das Ich von Tag zu Tag besser werde. Ich bin ehrlich ich will Wandelt wieder sehen, aber dann
auch eher in angenehmer Situation und nicht schon wieder mit Ihm kämpfen müssen, er ist richtig stark
und Ich möchte einmal so stark werden wie Er, auch wenn man Ihn nicht gerade als Vorbild nehmen sollte.

Ich habe es mir trotzdem vorgenommen weil er im Inneren ein wirkliches gutes Herz hat,
also denke Ich so. Da fällt mir ein Ich muss der einen Vampirin sagen das Sie.. Ihn nicht den Kopf
abhacken soll auch so sehr Sie darauf hinaus ist. ich will nichts mit.. Gewalt lösen müssen, nur wenn
es sein muss xhu? Ansonsten einfach allem aus den Weg gehen so gut es geht.








*In Jel unterzeichnet*

Spoiler Spoiler

Jeden Tag eine gute Tat, sollte es mal nicht gelingen ist Morgen ein neuer Tag!
Saubere Klauen und Fänge sind nicht zu bemängeln und doch sind auch stets Schatten an unserer
Seite, ob Freund oder Feind hier wird Niemand beweint.


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SprichtWieDrachen« (7. Juli 2020, 02:39)


  • »SprichtWieDrachen« ist weiblich
  • »SprichtWieDrachen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Gilde: Hüter der Dämmerung

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

140

Dienstag, 7. Juli 2020, 10:29

Guten Morgen Welt! Ein neuer Tag beginnt und ich bin immer noch glücklich, wieso? Ich hatte
einen wunderschönen Traum in der Trance, ich glaube es half echt nochmal mit Mond-Jäger zu reden.
Nun der Traum handelte erstaunlicherweise davon..uhm.. Nun.. kann gut sein das Ich vom Kampf
geträumt habe der letztens stattfand und so, aber er in meinem Traum anders ausging..etwas schöner.
ok ok, ich habe etwas verrücktes geträumt das mir aufeinmal so schrecklich kalt war als Ich wieder in der Unterkunft
ankam und dann eben.. Jemand bei mir lag, aber mir auch gleichzeitig etwas weh tat mit den Krallen.

Mehr möchte Ich nicht erläutern, weil es mir peinlich ist. Irgendwie habe Ich das Gefühl das Ich dann doch
nicht so ganz glücklich bin, ich meine..Ich freue mich für Andere, aber..irgendwie fehlt meinem Herzen tatsächlich
was..ich meine jetzt nicht das Ich mich dann vom Training oder von dem ganzen Kram dann ablenken sollte, aber..
Xhu..Irgendwie fehlt mir das gewisse.. in den Arm genommen zu werden, wenigstens das und so.

Ach Xuth ich sollte nicht mehr daran denken, ich meine... Ich sollte glücklich sein und so klar..
bescheiden zufrieden sein was Ich habe. Aber dann tut es doch an gewissen Stellen im Herzen weh
wo Ich nur noch den Schatten ran lassen möchte damit Ich es nicht mehr fühle.
Aber nein ich darf jetzt nicht weinen, ich sollte die stets glückliche Echse bleiben die Ich bin, wenn..
es kritisch wird werde Ich schon Jemanden zum reden zur Seite ziehen..irgendwie.

Ich meine..man sollte keinen großen Wamasu draus machen..


*in Jel unterzeichnet*

Spoiler Spoiler

Jeden Tag eine gute Tat, sollte es mal nicht gelingen ist Morgen ein neuer Tag!
Saubere Klauen und Fänge sind nicht zu bemängeln und doch sind auch stets Schatten an unserer
Seite, ob Freund oder Feind hier wird Niemand beweint.


Man kann nicht immer gewinnen, es ist auch mal ein Gewinn wenn du verlierst, du lernst dazu
und bist beim nächsten Mal besser.

In der Ruhe liegt die Kraft.