Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »LegendaryEdition« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Gilde: ----

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Mai 2018, 14:29

"Ich zeige euch die Schuppen des Fragenden..."

Guten Tag,
da ich eine neue Herausforderung im Rollenspiel suchte und die menschlichen Rassen zunehmend etwas langweilig und öde wurden, kam mir die Idee einfach mal eine der Tierrassen auszuprobieren. Mein Augenmerk fiel dabei vor allem auf das geheimnisvolle Volk der Argonier. Ich muss ehrlich sagen, dass ich diesem Volk zuvor wirklich absolut neutral gegenüberstand. Trotz ihres gewöhnungsbedürftigen Aussehens waren sie mir nie ein Dorn im Auge, jedoch auch nicht wirklich etwas Besonderes für mich. Sie waren eben da, rundeten damit die Spielwelt ab, nutzten hier und da zum Teil sehr amüsante Vergleiche in ihrer Redensart und faselten etwas über ihre Histbäume. Das war es dann auch schon. Mehr Beachtung bekamen sie von mir nicht wirklich. Wie sehr mir das im Nachhinein doch leidtut!

Als ich mich also ganz neutral an die Recherche über diese Schuppenträger machte, war ich wirklich erstaunt was für eine interessante Rasse sie doch darstellen. Ihre ganze Geschichte und Wesensart gefällt mir sehr gut und ich wurde immer mehr ein Fan dieser Geschöpfe. Das mündete nun letztendlich sogar darin, dass sie meine neue Lieblingsrasse geworden sind, den alteingesessenen Kaiserlichen vom Thron des Lieblingsvolkes gestoßen haben und ich im nächsten Single Player "Elder Scrolls VI" auf jeden fall einen Argonier spielen werde.

Dennoch sind mir, trotz eingehender Recherche, noch einige Fragen zu ihnen offen geblieben und ich hoffe das diese hier geklärt werden können. Zudem möchte ich natürlich jeden dazu einladen bei ebenfalls ungeklärten Fragen rund um das Volk der Argonier, gerne diesen Thread zu nutzen.
So können wir uns gegenseitig aushelfen.

Nun zu meinen Fragen:

1. Wie sieht es bei den Argoniern mit Magie aus? Ich habe gelesen viele von ihnen weisen eine gewisse Affinität auf und es wird vor allem Wiederherstellung- und Illusionsmagie praktiziert. Dennoch bin ich letztens auf einer Quest in Vvardenfell auf den Begriff "Histmagie" gestoßen und darauf, dass sich diese Form der Magie anders verhält als die sonst in Tamriel übliche Norm bzw.: "(...) Histmagie folgt nicht den gleichen Regeln wie die Zauberei der Telvanni (...)" ,um hier mal Sonne-im-Schatten (die Questgeberin) zu zitieren.
Zudem kann man anscheinend mit gewissen Fesseln diese Histmagie unterdrücken (ob das generell auch bei anderer Magie geht weiß ich nicht).
In wie fern unterscheidet sich nun diese Form der Magie von anderen? Für mich hört sich Histmagie nach etwas fließendem an, möglicherweise nicht so mächtig wie die "normale" Magie, vielleicht auch nur für Rituale und dergleichen gedacht. Ist jedoch nur eine Annahme meinerseits. Möglicherweise gibt es ja jemanden der hierüber besser Bescheid weiß.


2. Auch über die Resistenz gegenüber Krankheiten und Giften las ich verschiedene Dinge. Einmal wurde gesagt, sie wären komplett immun, ein anderes mal sie hätten eine sehr, sehr hohe Toleranz könnten in seltensten Fällen jedoch auch erkranken oder durch Gift sterben. Was stimmt hier?


3. Ebenfalls wie es gegen Gifte und Krankheiten außerhalb der Marschen ausschaut ist mir etwas schleierhaft, da gegen solche (jedenfalls mal auf den Menschen bezogen) nun mal zuerst eine Immunreaktion stattfinden muss um Antikörperbildende Plasmazellen (zur Bekämpfung), sowie Gedächtnisszellen für eine Zweitinfektion herzustellen. Sehr wahrscheinlich bilden sie diese während ihrer Kindheit gegen vorherrschende Krankheiten und Gifte in den Marschen aus, werden somit Immun. Dennoch erfolgt dazu immer eine Erkrankung, in deren Verlauf diese Differenzierung in die beiden Zelltypen schließlich vonstatten geht. Das würde dann schließlich bedeuten, dass ein ganz normales "bretonisches Grippevirus" einen Argonier aus den Latschen hauen könnte und er doch erkranken würde, einige Zeit darunter leidet, bis sein Körper eben gelernt hat den Virus zu bekämpfen und sich für Zweitinfektionen gewappnet hat. Möglicherweise läuft diese Immunreaktion bei Argoniern jedoch auch um einiges rasanter als bei anderen Völkern, sodass er kaum von den den Antigenen des Giftes oder der Krankheit betroffen wird, da fast umgehend Antikörper dagegen produziert werden.
Ich denke mal diese Frage kann man wohl nicht genau beantworten und bevor man mir mit dem üblichen "Es ist nur ein Spiel" kommt muss ich sagen das mich das Ganze einfach nur interessiert und sich vielleicht jemand, genau wie ich schon mal Gedanken darüber gemacht hat.

Zudem könnte man aus dem Blutserum eines, gegen eine (oder alle) Krankheit(en), immunen Argoniers möglicherweise einen Impfstoff kreieren indem man das Blut zB.: einem erkrankten Kaiserlichen Injiziert.... aber ich denke das geht dann doch zu weit :D




4. Argonier sind wohl Allesfresser, leben aber wahrscheinlich sehr von Fleisch und Fisch. Ist bekannt ob ihre Mägen auch problemlos mit rohem Fleisch und Fisch fertig werden oder generell resistenter sind?


5. Ist bekannt ob die Sinne der Argonier besser ausgeprägt als bei Mensch und Mer sind? Da Argonier wohl viel über Drüsen und verschiedene Körpergerüche untereinander kommunizieren, nehme ich mal an dass wenigstens der Geruchssinn ausgeprägter sein sollte. Zudem las ich, dass Argonier unter Wasser besser sehen können als Menschen. Lässt das generell auf eine bessere Sehkraft schließen oder kommt das nur durch ihre Nickhaut zustande?


6. Wie sieht es mit den physischen Vorrausetzungen aus? Sind Argonier grundlegend stärker oder schneller als der Durchschnittsmensch?


7. Zudem habe ich gelesen das sich Argonier überdurchschnittlich schnell von Wunden und Verletzungen heilen könnten. Liegt das an ihrer ausgeprägten Wiederherstellungsmagie oder besitzen sie generell eine schnellere Wundheilung und Genesung als andere Völker?


8. Habt ihr sonst noch irgendwelche Grundlegenden Tipps um einen Argonier im RP zu verkörpern? Irgendwelche besonderen Eigenschaften dieses Volkes oder bestimmte "No gos" bezüglich auf das RP? Oder an die Argonier-Spieler: Was könnt ihr einem "Argonier-Anfänger" mit auf den Weg geben? Kann auch gerne per PN an mich gesendet werden.


Das war es dann erstmal von meiner Seite aus, möglicherweise kommen von Zeit zu Zeit noch ein paar Fragen dazu. Ich bedanke mich schonmal im Voraus für alle Antworten und wünsche noch einen schönen Tag,
LG LegendaryEdition

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dunkelhell (16.05.2018)

2

Donnerstag, 17. Mai 2018, 06:59

Huhu,

zum einen wollte ich loswerden, dass mich der Titel dieses Threads sehr amüsiert und erfreut hat. Zum anderen - auch wenn ich die restlichen Fragen lieber den Argonier-Pros zur Beantwortug überlasse - ergibt sich 4 doch eigentlich schon aus 2-3. Fleisch und Fisch werden neben Haltbarmachung und Geschmack ja in erster Linie deswegen gegart oder sonstwie zubereitet, um mögliche Krankheitserreger abzutöten. Wenn man sich um die Krankheitserreger keine Gedanken macht (wenn man sein Steak zB blutig mag) oder machen muss, kann man, mer und damit auch argonier natürlich auch ins rohe Kaninchen beißen. - Ob das nun besonders gut schmeckt, ist eine andere Frage. =)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LegendaryEdition (17.05.2018)