Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Spiffypurse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Gilde: Abutemal , Moldark

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

1

Samstag, 29. September 2018, 20:51

Feedback zum Rothwardonen-RP-Projekt Abutemal - Kinder der Alik´r



Bei Feedback zum Projekt Abutemal - Kinder der Alik´r, bitte hier hinein.

Den Thread selbst findet ihr hier: [Rothwardonen RP] Abutemal - Kinder der Alik´r
"Nichts hat einen Wert, wenn man nicht dafür gekämpft hat."(zitiert von Enric Milnes aus ´Die Alik´r - Zweite Ära´)

"Niemals tut man so vollständig und so gut das Böse, als wenn man es mit gutem Gewissen tut." (Blaise Pascal, 1623 - 1662)

  • »Spiffypurse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Gilde: Abutemal , Moldark

Allianz: Unentschlossen

  • Nachricht senden

2

Samstag, 25. Mai 2019, 12:15

Hallo allerseits!

Mit diesem Beitrag hier möchte ich das Ende des Projektes Abutemal bekanntgeben.

Spiffy macht eine zunächst unbestimmte Zeit Pause, nimmt sich eine weitere Auszeit hier vom Rollenspiel.
Dieses Mal habe ich mir diese Pause allerdings nicht aus beruflichen Gründen auferlegt.
Dieses Mal ist es wohl eher dem Frust geschuldet, der sich bei mir in den letzten Wochen auftat bei den Ereignissen und ´Aktivitäten´ so mancher Akteure rund um dieses Projekt, und im allgemeinen.

Als ich damals, als ich hier begann mich ins Rollenspiel zu stürzen an das recht ambitionierte Vampir-Projekt Moldark wagte, ließ ich es nach Projektende einfach auslaufen, thematisierte es hier nicht groß, sodass die dazu gehörenden Beiträge dann auch irgendwann einmal in den Tiefen des Forums verschwinden.
Dieses Mal, bei Abutemal, ist es ein wenig anders und ich möchte auch mal einiges los werden.
Nicht, um hier andere bewusst ´anzuklagen´.
Es ist wohl eher auch mein Wunsch, mir einiges von der Seele zu schreiben, bevor Spiffy dann Adieu sagt.

Zunächst möchte ich mich bei allen Akteuren, die ich im Rahmen des Abutemal- und des DRP-Projektes habe kennen lernen und mit ihnen spielen dürfen bedanken.
Es waren so an die 8 Monate, die spannend, interessant und auch voller Ereignisse waren.
Danke!

Jetzt aber ist es vorbei.
Den Entschluss aufzuhören fasste ich bereits vor einigen Wochen, doch ich wollte der Ingame-Familie ein ´würdiges´ IC-Ende geben (siehe hierzu meine letzte kleine IC-Zusammenfassung).
Zwar habe ich einige Tage mit mir gerungen, doch hat ihn mir das Gefühl am Ende überwogen, dass mir diese ganzen Streitigkeiten, der Neid der RPler untereinander, das Zickengehabe, das heimliches Getue und Geläster ´hinter den Kulissen´ beschert haben.
Ich bin spätestens seit dem Erscheinen von WoW damals in 2004 als Rollenspieler aktiv und natürlich ist mir dieses Phänomen ´Rollenspieler´ durchaus bekannt.
Mir ist auch klar, dass ich mir bei auftretenden Zwist (und er taucht immer auf, ...immer) ein dickes Fell anlegen, über einigen Dingen stehen könnte und im Zweifel einfach nicht mit denen agiere, mit denen man eben nicht klar kommt.
Doch ich habe für mich entschieden, dass ich mir das in meiner wohlverdienten Freizeit nicht mehr antun möchte.

Ich möchte jetzt auch gar nicht so direkt auf die Auslöser eingehen oder irgendwelche Namen nennen, da mir bewusst ist, dass es eh zu nichts führt.
Ich kann nur an alle hier appellieren: seid nett zueinander, respektiert die anderen und akzeptiert andere Meinungen.
Sicherlich Wünsche, die nicht wenige genau so sehen, doch können sie scheinbar durch uns Menschen nicht in die Tat umgesetzt werden.
Wir sind wohl in manchen Dingen einfach nicht für ein dauerhaftes harmonisches Miteinander gemacht.

Der Rollenspiel-Community, die in sich stetig umtriebig und immer auf ´der Suche´ und Wanderschaft zu sein scheint, wünsche ich alles Gute und viele tollen Stunden im Rollenspiel.
Man weiß ja nie, vielleicht zieht es mich irgendwann mal wieder zurück.
Bis dahin werde ich mal abtauchen und das Spiel ein wenig nur für mich bespielen.
Bitte seht davon ab, mich persönlich anzuschreiben, um mich nach Details zu befragen.

Euer Spiffy 8)
"Nichts hat einen Wert, wenn man nicht dafür gekämpft hat."(zitiert von Enric Milnes aus ´Die Alik´r - Zweite Ära´)

"Niemals tut man so vollständig und so gut das Böse, als wenn man es mit gutem Gewissen tut." (Blaise Pascal, 1623 - 1662)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mysticarla (25.05.2019)

Silann

Geselle

Beiträge: 79

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

3

Samstag, 25. Mai 2019, 12:34

Ich möchte mich für die tollen RP Stunden bedanken. Du hast das Rothwardonen RP zum Leben erweckt. Abutemal bleibt unvergessen.

Celebringil

Gelehrter

Beiträge: 618

Gilde: Haus der Wissenschaft

Allianz: Dolchsturz-Bündnis

  • Nachricht senden

4

Samstag, 25. Mai 2019, 13:18

Jedes Projekt, das beendet wird, ist ein Verlust für die Rollenspiel-Community. Umso bedauerlicher, wenn in so kurzer Zeit gleich zwei Projekte eingestellt werden. Erst Drokul, nun Abutemal. Wenn du der Meinung bist, es sei besser, dein Projekt zu beenden, dann ist das eben so. Letztlich musst du dich im Spiel wohlfühlen, und nicht es anderen recht machen. Ganz ähnlich ging es mir im DRP. Manchmal weiß man einfach, daß es Zeit ist, eine Sache zu beenden, auch wenn es einem schwer fällt. Ich danke dir für die Zeit mit Abutemal. Für mich war dein Projekt eine echte Bereicherung. Auch, da ich so unter anderem ausspielen konnte, wie Namir als Rothwardone, der von der bretonischen Kultur beeinflusst ist, zwischen zwei Kulturen steht und in keiner so richtig zu Hause ist.

Es wäre sehr schön, wenn du irgendwann genug Abstand gewonnen hast und zurück ins Rollenspiel kommen magst.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Silann (25.05.2019), mysticarla (25.05.2019), Sedonis (25.05.2019)

5

Samstag, 25. Mai 2019, 15:20

Ich finde eigentlich, dass es für ein romanhaft geführtes Projekt, das man als einen Forsetzungsroman mitverfolgen konnte, auch ganz schön, wenn die Geschichte tatsächlich ein Ende hat und nicht einfach ausläuft - auch wenn es natürlich nicht schön ist, wenn der Grund dahinter ist, dass jemand sich so unwohl fühlt, dass er oder sie Projekt deswegen aufgibt.

Was ich ebenfalls nicht schön finde, ist dieses ganze ominöse Fingerzeigen in eine wage Richtung, die immer noch präzise genug ist, dass am Ende doch wieder die halbe Community hinter vorgehaltener Hand darüber tuschelt, "wer's denn war". Das ist meiner Ansicht nach absolut überflüssig und führt weder dazu, dass sich die spezielle Situation verbessert, noch ist es für das allgemeine Klima förderlich.

In diesem Sinne bedanke ich mich für den gewissenhaft geführten Fortsetzungsroman, den ich als Projektdokumentation sehr gelungen fand, und hoffe, dass mein Wort zum Loredas nicht zu sehr in gerade klaffende Wunden schlägt.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ddr.Peryite (25.05.2019), Wolf (26.05.2019)

Rae

Denker

Beiträge: 294

Gilde: Faroth Tong

Allianz: Ebenherz-Pakt

  • Nachricht senden

6

Samstag, 25. Mai 2019, 15:22

Sehr bedauerlich, insbesondere, da ja noch etwas zwischen uns angestanden hätte, wäre nicht mein RL gewesen. :/ Aber ich kann verstehen, wenn man nicht mehr kann und nicht mehr will. Die letzten Monate schließen bedauerlicherweise viele - auch große - Projekte... Das sollte doch zu Denken geben.
---------------------------

"Reach heaven by violence, then."

Enslaving N'wah since 2016