Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Amairgin

Denker

  • »Amairgin« ist männlich
  • »Amairgin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 277

Gilde: Amaraldane

Allianz: Aldmeri-Dominion

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. Oktober 2018, 17:40

Feedback zur "Göttlichen Strafbehörde - Das Amt der Justiziare

Link zum Projekt: Aldmeri-Dominion "Göttliche Strafbehörde - Das Amt der Justiziare



Der obligatorische Feedback-Thread.

Gerne kann man hier auch RP-Anfragen oder Briefe an das Amt der Justiziare los werden!

2

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 20:58

Auch den Thalmor erreicht an diesem Middas ein Brief des örtlichen Dunmers. Auf makellos weiße Papier findet sich in einer so ebenmäßigen und charakterlosen Schrift, dass sie selbst den Ansprüchen eines Schreibers von Sommersend genügen würde, darin folgender Inhalt:

Zitat

An die Göttliche Strafbehörde, Unterabteilung Amt der Justiziare, Standort Himmelswacht
zu Händen von Oberjustiziar Brâen Agrach-Dyrr


Oberjustiziar,
ich hoffe, dass Ihr nach dem Vorfall, welcher an diesem Morndas nicht nur den Widerhaken, sondern sicher auch einen großen Teil der Bevölkerung Himmelwachts erschüttert hat, wohlauf seid und dass weder Ihr noch ein Mitglied Eurer Abteilung ernsthaft verletzt wurde. Dass eine so furchtbare Wiederholung der jüngeren Vergangenheit gerade mit dem Beginn Eurer Amtszeit zusammenfällt, mag von Geringeren als Fluch gesehen werden. Ich bin mir jedoch sicher, dass Ihr Euch darauf versteht aus diesem Fluch einen Segen zu machen, sei es durch schnelles, gezieltes Eingreifen oder wiederholt zügige Erfoge wie die Festnahme der Missetäter oder deren Läuterung. So dass diese widrige Wetterlage am Ende nur dazu beitragen kann, Euren Namen in die Ränge der angesehensten Vorreiter in Eurem illustren Amt zu erheben.

Vielleicht wird es Euch also in diesen schweren Zeiten freuen, dass die örtliche Magiergilde schlagkräftige Unterstützung durch eine Kampfmagierin erhalten hat. Wir dürfen derzeit die Maga Yer‘asha al-Shairig unseren Gast nennen, welche nach Auridon gekommen ist, um ihrem Lehrling, der Adepta Tilia Castra, eine möglichst breitgefächerte Ausbildung zu ermöglichen. Da die Dame aber ihren eigenen Worten zu Folge durch ihre "Profession als Kampfmagierin öfter in Auseinandersetzung mit feindseligen magischen Geschöpfen oder fehlgeleiteten Magiern" getrieben wird, wäre es Euch vielleicht möglich, ihre Hilfe in der aktuellen Notlage zu erbitten.

Auf jeden Fall würde ich Euch die Dame gerne vorstellen und zu diesem Zweck am Fredas, dem zweiten Tag der Abenddämmerung, zur achten Abendstunde mit ihr bei Euch vorstellig werden. Bitte setzt mich davon in Kenntnis, wenn Euch dieser Termin ungelegen kommt.

Eine segensreiche Woche wünscht bis dahin,

Hlaalu Ilaris Sadri,
Magus der Magiergilde,
Mitglied der Gilde der Schreiber

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Anska« (31. Oktober 2018, 21:15)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amairgin (31.10.2018), Deikan (01.11.2018)

3

Samstag, 3. November 2018, 17:33

Der angekündigte Besuch erschien am gestrigen Fredas nicht. Dafür stand pünktlich ein Adept der Gilde mit einem Geschenkkorb vor dem Amtssitz des Oberjustiziars. Dem Korb lag folgendes Schreiben bei:

Zitat

An die Göttliche Strafbehörde, Unterabteilung Amt der Justiziare, Standort Himmelswacht
zu Händen von Oberjustiziar Brâen Agrach-Dyrr


Oberjustiziar,
da in der Stadt derzeit von nichts anderem als der tolldreisten Flucht des Valraen Lichtblicks gesprochen wird, dem es ohne fremde Hilfe gelang, sich aus einer der vermeintlich sicheren Zellen der Göttlichen Strafbehörde zu befreien sowie von Eurer instrumentalen Rolle bei diesem Kunststück, vermuten wir, womit ich die Maga Yer'asha al-Shairig, ihren Lehrling Adepta Tilia Castra, Aspirant Yranil und meine Wenigkeit meine, dass Ihr heute keine Besucher empfangen möchtet, es sei denn, sie brächten den Flüchtigen in Eure Gewalt zurück - reumütig und in Ketten. Wir würden unseren Besuch stattdessen gerne auf Morndas, fünfter Tag der Abenddämmerung im 586sten Jahr Akatoshs, verschieben.

Als Zeichen unserer Anteilnahme an Eurer misslichen Lage findet Ihr im beiliegenden Korb eine kleine Auswahl von Mitteln zur Linderung körperlicher und seelischer Schmerzen. Die Heilsalbe entstammt unserem regulären Sortiment und kann bei Gefallen in kleinen Tigeln von einer Unze zu 30 Münzen und in großen Tigeln von drei Unzen zu 90 Münzen im Laden der Gilde erworben werden. Bei einer Abnahmemenge welche 16 große Tigel übersteigt, gewähren wir außerdem einem Preisnachlass von 5 Münzen pro großem Tigel.

Auf dass Ihr bis Morndas all Eure Leiden behoben werden habt,
verbleibe ich auch im Namen meiner Kollegen mit den besten Wünschen,

Hlaalu Ilaris Sadri,
Magus der Magiergilde,
Mitglied der Gilde der Schreiber

"Ein Blick in den Korb"

Der Korb ist ein Körbchen, wie er in Himmelswacht auf dem Markt gekauft werden kann. Er enthält einen kleinen Tiegel mit nach Kräuter duftender Salbe, die laut Aufschrift, für Schmerzlinderung verwendet werden kann (nur dünn auftragen). Dazu kommen drei in einem Beutel verstaute Süßkringel, fluffig-weich gebacken, so daß sie ohne große Mühe geschluckt werden können und ein Säckchen geschrotete Körner, die man zu einem Brei verarbeiten kann nebst einem kleinen Gläschen Honig.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Amairgin (03.11.2018), Deikan (03.11.2018), Gallowsbane (04.11.2018)